Sie lesen gerade: Abenteuer „Studium in Deutschland“ beginnt

Abenteuer „Studium in Deutschland“ beginnt

„Heute habe ich meinen ersten Geburtstag!“ Das sagte Mohamad freudestrahlend und meinte damit, dass er genau vor einem Jahr in Deutschland angekommen ist.
Für 19 junge Syrer begann am 1. September 2016 ein wichtiger Abschnitt auf dem Weg zu einer neuen beruflichen Zukunft in einem fremden Land. Nachdem sie die Flucht überstanden, die Anerkennung als Flüchtling erreicht und eine Bleibe gefunden haben, haben sie sich auf einen der Plätze in den Vorbereitungskursen der htw saar beworben – und sind aus 73 Bewerbungen ausgewählt worden. Am 31. August  2016 wurden den erfolgreichen Kandidaten nun in einer Einführungsveranstaltung ihre Studierendenausweise und Immatrikulationsbescheinigungen überreicht.

Der Koordinator für die Integrationsmaßnahmen für Flüchtlinge an der htw saar, Dr. Markus Ehses, begrüßte die zukünftigen Studierenden am Campus Alt-Saarbrücken. Er informierte über ihre neue Alma Mater, den Ablauf der Vorbereitungskurse in den nächsten zwei Semestern und Unterstützungsangebote. Für das International Office begrüßte Marion Hergenröther die Neuankömmlinge. Ein herausragendes Thema für internationale Studierende ist die Finanzierung des Lebensunterhalts. Elke Wagner, Abteilungsleiterin des BAföG-Amtes beim zuständigen Studentenwerk im Saarland, konnte aus erster Hand Fragen zur Antragstellung und Nebenverdienstmöglichkeiten sowie darüber hinaus zur komplementären Unterstützung durch das Job Center der Arbeitsagentur beantworten.

Trotz der bereits bei den meisten vorhandenen, überraschend guten Deutschkenntnisse war es enorm hilfreich für das Verständnis des komplexen Themas, dass Abdallah Qubala, Ausländerreferent des AStA der htw saar, die wichtigsten Fakten ins Arabische übersetzen konnte. Qubala ist gleichzeitig Sprecher der studentischen Initiative „Refugees Welcome htw saar“, deren sechs Studierende sich zum Ziel gesetzt haben, studieninteressierte Flüchtlinge, Teilnehmer an den Vorbereitungskursen und immatrikulierte Flüchtlinge bei den Herausforderungen des Hochschulalltags zu unterstützen. Qubala bot allen die Unterstützung beim Gang zu Behörden und Ämtern an und lud zur Kontaktaufnahme und der Teilnahme an den Veranstaltungen ein, die die Initiative für das nächste Semester plant.

Eva Gräser, Mitarbeiterin zur Beratung und Zulassung internationaler Studierender im Studierendenservice, überreichte dann die Studierendenausweise und Immatrikulationsbescheinigungen und konnte Bedeutung und Möglichkeiten erläutern.

Beim anschließenden Umtrunk sah man viele strahlende Gesichter: Endlich hat das Warten ein Ende! Gleich am nächsten Tag fanden die sprachlichen Einstufungstests am Studienkolleg statt, die eine Zuordnung zum Kurs mit dem entsprechenden Sprachniveau erlauben.

Das Abenteuer „Studium in Deutschland“ beginnt!

 

Hintergrund:

Seitdem das Ausländerstudienkolleg zur htw saar seit Ende 2015 ruht, gibt es keine hochschuleigenen regulären Vorbereitungsangebote für internationale Studierende, die ein Studium an der htw saar aufnehmen möchten. Durch Drittmittel finanziert kann die htw saar aber seit dem Sommersemester 2016 Beratungsangebote sowie vorbereitende Angebote für studieninteressierte Flüchtlinge in Kooperation mit der Universität des Saarlandes anbieten.

Die Vorbereitungskurse wenden sich an Flüchtlinge, deren Hochschulzugangsberechtigung (HZB) anerkannt wird (Deutschkurs als Vorbereitung auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber / DSH) sowie an Flüchtlinge mit indirekter HZB (Vorbereitung auf die Feststellungsprüfung / FSP). Für die Teilnehmer am DSH-Vorbereitungskurs bietet die htw saar zusätzlich zum Deutsch-Kurs am Studienkolleg der Universität des Saarlandes ein propädeutisches Modul zur fachlichen und sozialen Integration in die Hochschule an. DSH- und FSP-Vorbereitungskurse führen je nach sprachlicher Voraussetzung und Lernfortschritt häufig innerhalb von 2-3 Semestern zum entsprechenden hochschulzugangsberechtigenden Zertifikat.

 

Einfuehrungsveranstaltung_Fluechtlinge
19 Flüchtlinge wurde in die Vorbereitungskurse der htw saar aufgenommen. Die Einführungsveranstaltung fand am 31. August 2016 am Campus Alt-Saarbrücken statt.

 

Kontakt und weitere Informationen

Koordination der Integrationsmaßnahmen für Flüchtlinge
Dr. Markus Ehses
Tel.: 0681 5867-762
markus.ehses@htwsaar.de

Beratung und Zulassung
Eva Gräser
Tel.: 0681 5867-638
eva.graeser@htwsaar.de

Studentische Initiative „Refugees Welcome htw saar“
Abdallah Qubala
Tel.: 0681-5867-104
welcome.htwsaar@gmail.com

 

BAföG-Amt des Studentenwerks im Saarland

 

Zu den Angeboten für Flüchtlinge an der htw saar

Artikel drucken

0 Kommentare in “Abenteuer „Studium in Deutschland“ beginnt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.