Sie lesen gerade: Anschubfinanzierung für mehr Innovation und Praxisnähe

Anschubfinanzierung für mehr Innovation und Praxisnähe

Neue Konzepte für additive Werkstoffe im Bereich Prothesen oder Sportgeräte, für eine vertikale Windturbine sowie digitale Geschäftsmodelle der Share Economy für Bekleidung gehörten zu den vielen spannenden Kurzvorträgen des Projektleitertages am 6. Oktober 2016. Insgesamt 16 Professoren der htw saar stellten ihre Forschungsvorhaben zur Initialförderung 2017 vor. Das Gesamtvolumen der 16 Anträge liegt bei 512.000 Euro.

Die Initialförderung ist gemeinsam mit der Ko-Finanzierung Teil der internen Forschungsförderung der htw saar. Im Fokus steht neben einer erfolgreichen Anschubfinanzierung  von Nachwuchswissenschaftlern der Ausbau einer nachhaltigen Forschungsinfrastruktur, der zur wissenschaftlichen Profilbildung an der Hochschule beiträgt.

Rund 80 Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Ministerien folgten der Einladung, die Forschungsvorhaben der Initialförderung hinsichtlich ihres Innovationsgrades und ihrer Praxisnähe zu beurteilen. Auf diese Weise tragen die Gäste zum Prozess der Antragsauswahl bei. Die endgültige Entscheidung, ob eine Förderung erfolgt, trifft der Forschungsbeirat der htw saar am 3. November 2016.

 

Bild Projektleitertag
Beim Projektleitertag am 6. Oktober 2016 stellten 16 Professoren der htw saar ihre Forschungsvorhaben zur Initialförderung 2017 vor.

 

Artikel drucken

0 Kommentare in “Anschubfinanzierung für mehr Innovation und Praxisnähe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.