Sie lesen gerade: Neues von den „Refugees Welcome htw saar“

Neues von den „Refugees Welcome htw saar“

Die studentische Initiative „Refugees Welcome htw saar“ bietet Geflüchteten Unterstützung bei der Bewerbung um einen Studienplatz und bei den ersten Schritten in der Hochschule. Seit dem Sommersemester 2016 begleiten sechs Studierende der htw saar aktuell ca. 40 Flüchtlinge auf dem Weg zum Studium an der htw saar. Die Initiative wird organisatorisch durch die Hochschule unterstützt und aus Mitteln des DAAD-Programms „Welcome: Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“ gefördert.

In den vergangenen Monaten wurden neben den Beratungen zur Bewerbung auf einen Vorbereitungskurs an der htw saar vielfältige Aktivitäten durchgeführt, die den Geflüchteten einen informellen Kontakt zur Hochschule ermöglichten. Neben Ausflügen bestanden diese Aktivitäten insbesondere in einem Deutsch-Kommunikationskurs, den die Initiative selbst entworfen hat und durchführt, sowie einem regelmäßigen Fußballtreff, der auf große Beliebtheit trifft.

Insgesamt werden die Angebote gut angenommen und von den Geflüchteten positiv aufgenommen. Sie sind der Initiative sehr dankbar für die vielfältigen Kontakte und Eindrücke von Deutschland im Allgemeinen und der htw saar.

 

Deutschkurs

Wöchentlich findet ein Deutschkurs mit dem Schwerpunkt auf Kommunikation im Alltag statt. Da umfassende Deutschkenntnisse für ein Studium an der htw saar erforderlich sind, wird der Kurs für die Teilnehmer als Begleitung zu den normalen Integrationskursen angeboten und fördert die Kommunikationsfähigkeit.

Fußball

Als besonders nachgefragtes Angebot hat sich das ebenfalls einmal wöchentlich stattfindende Fußballspielen herausgestellt, an dem erfreulicherweise außer den Geflüchteten auch weitere Studierende der htw saar teilnehmen. Für rund zwei Stunden ist die Halle an der Sporthochschule Saarbrücken gemietet. Der Sport stärkt die Gruppendynamik und bietet ein zwangloses Kennenlernen. Daher zählt dies zu den beliebtesten Aktivitäten.

fussball
Von links: Mohammad, Michael, Julian, Mohammad, Yamen, Ahmed, Kamel, Marc, Florian, Ahmad Zweite Reihe: Mohammad, Ahmed, Feras, Sameh, Mohammed, Hamoud, Hesham, Ali

 

Ausflüge

Regelmäßig plant die Initiative „Refugees Welcome htw saar“ Ausflüge, die nicht nur durch den ungezwungenen Austausch in dem Bereich der Kommunikation Förderung bieten, sondern über die ungezwungene Kontaktaufnahme auch das gegenseitige Kennenlernen der Kulturen anregt.

grillen
Zum gemeinsamen Grillen traf sich die Gruppe im Herbst am Staden in Saarbrücken. Jede und jeder brachten etwas zu essen mit, sodass ein vielfältiges Buffet entstand. Auf Picknickdecken setzten sich alle zusammen und genossen im Anschluss eine Shisha bei netten Gesprächen.

 

europapark
Im September unternahm die Gruppe bestehend aus acht Geflüchteten und sechs Betreuern einen Tagesausflug in den Europapark Rust. Trotz des verregneten Sonntags war der Ausflug für alle Teilnehmer ein großer Spaß und manch einer konnte von den Achterbahnen gar nicht genug bekommen. v.l. Yamen, Feras, Mohammed, Mohammed, Kamel, Abdallah, Marc, Julia, Annika, Nour, Hesham, Mohammad, Florian, Mohammed
dfg
Am 28. August 2016 trafen sich alle Teilnehmer des Projektes im deutsch-französischen Garten in Saarbrücken. Neben dem Seilbahnfahren, bei der man einen Überblick über den ganzen DFG genießen kann, wurde Eis gegessen und eine Tour mit der Bahn durch den Park gemacht.

 

syrisches Fest
Ebenfalls im deutsch-französischen Garten fand am 25. September 2016 zum ersten Mal das Syrische Fest statt. Nach anfänglicher Begrüßung und Schweigeminute für die zahlreichen umgekommenen Menschen in Aleppo begann die Feier. Bei einer Tanz- und Gesangsaufführung des syrischen Vereins Saarpfalz tanzte Kamel (rechts im Bild), ein Teilnehmer der „Refugees Welcome htw saar“, mit. Bei vielen weiteren Liedern und Reden konnte aus einem riesigen Angebot an Essen verschiedenster syrischer Köstlichkeiten gewählt werden.

 

schlossberg
Vom 8. bis zum 9. Oktober 2016 reiste die Gruppe in die schöne Stadt Freiburg im Breisgau. Am ersten Tag ging es mit der Schlossbergbahn auf den Schlossberg um zur Spitze zu wandern und eine wunderschöne Aussicht über die ganze Stadt zu genießen. Nach Bezug der Zimmer der Jugendherberge Freiburg besuchte die Gruppe das Planetarium mit der Show „In der Tiefe des Kosmos“, danach folgte der Besuch eines syrischen Restaurants.

 

dom
Am zweiten Tag fand der bekannte Markt am Freiburger Dom statt. Im Anschluss begleitete eine arabisch sprechende Führerin die Gruppe auf einem Stadtrundgang. Die Führung stieß bei den Geflüchteten auf durchweg positive Resonanz.

Als gelungener Jahresabschluss fand ein großes Fußball-Turnier im Dezember mit sechs bunten Mannschaften statt. Nach langer Planung mietete die Initiative eine große Halle an der Sporthochschule Saarbrücken und lud Mannschaften aus der Umgebung ein.

Drei Mannschaften der „Refugees Welcome htw saar“ (Studierende der htw saar und Geflüchtete), eine Mannschaft unseres Partner-Programms am Umwelt-Campus Birkenfeld, deren Initiative uns bei der Organisation des Turniers unterstützte, eine Hobbyfußballer-Mannschaft aus Neunkirchen und der Verein der „FC Unnersdorfser Buwe“. Für deutsch-syrisches Essen und Getränke wurde gesorgt und durch einen syrischen Schiedsrichter konnten harte, aber fair durchgeführte und friedliche Spiele gewährleistend werden. In insgesamt acht Spielen à 15 Minuten, konnten sich die „FC Unnersdorfser Buwe“ den ersten Platz und einen Gewinn im Wert von 80 Euro sichern. Auf dem zweiten sowie dritten Platz fanden sich Mannschaften der „Refugees Welcome htw saar“. Die Preise wurden von Dr. Markus Ehses von der htw saar und den Mentoren der Initiativen Birkenfeld und htw saar an die Gewinner übergeben.
Artikel drucken

0 Kommentare in “Neues von den „Refugees Welcome htw saar“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.