Sie lesen gerade: Integration von syrischen Ingenieuren

Integration von syrischen Ingenieuren

Der Studiengang „Erneuerbare Energien/Energiesystemtechnik“ integriert seit November 2016 syrische Ingenieure in die Aktivitäten des Solarlabors im Hochschul-Technologie-Zentrum (HTZ) am InnovationsCampus Saar. Die Teilnehmer absolvieren am ti-taylorix Institut für berufliche Bildung e.V. Integrationskurse. Im Rahmen eines zweimonatigen Praktikums können sie bei entsprechenden  Vorkenntnissen eine berufliche Orientierung und einen Einblick in die Forschungsaktivitäten im Bereich erneuerbarer Energien erhalten. Im Vordergrund stehen die Verbesserung der fachspezifischen Deutschkenntnisse sowie praktische Erfahrungen im Bereich der Messtechnik und Modellierung solarthermischer und solarelektrischer Technologien.

Derzeit werden im Solarlabor Leistungscharakterisierungen an photovoltaisch-thermischen Kollektoren, an Thermosiphon-Solaranlagen und an Wärmerohren für Vakuumröhrenkollektoren durchgeführt. Die Ingenieure arbeiten mit Studierenden der htw saar zusammen. Betreut werden sie von Martin Weber, staatl. gepr. E-Techniker, und Danjana Theis, Lehrkraft für besondere Aufgaben im Studiengang Erneuerbare Energien/Energiesystemtechnik sowie Leiterin des Solarlabors.

Mohamad Subhi Arqawe hat im Januar 2017 als erster Teilnehmer sein Praktikum erfolgreich beendet. Mulham Nema folgt ihm auf der Praktikumsstelle. Sein Praktikum läuft bis Mitte März 2017. Siegfried Weder von ti-taylorix war zu diesem Anlass auf dem Solar-Versuchsfeld am HTZ zu Gast. Die htw saar strebt eine stetige Zusammenarbeit mit ti-taylorix an.

 

Solarlabor_Integrationspraktikum
Syrische Ingenieure absolvieren ihr Integrationspraktikum im Solarlabor des Studiengangs „Erneuerbare Energien/Energiesystemtechnik“. Im Bild v.l.n.r.: Danjana Theis (htw saar), Mohamad Subhi Arqawe, Siegfried Weder (ti-taylorix), Mulham Nema, Martin Weber (htw saar)
Artikel drucken

0 Kommentare in “Integration von syrischen Ingenieuren”

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.