Sie lesen gerade: Zukunft Einkauf – Einkauf der Zukunft

Zukunft Einkauf – Einkauf der Zukunft

„Zukunft Einkauf – Einkauf der Zukunft!“: Unter diesem Motto stand das erste Fachforum für Studierende und Young Professionals. Als gemeinsames Projekt des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) und der Industrie- und Handelskammer Saarland (IHK) fand das Forum im Mai 2017 in den Räumen der IHK in Saarbrücken statt.

Ins Leben gerufen wurde das Fachforum für Nachwuchseinkäufer von Selin Junker, Mitglied des BME-Bundesvorstands und Einkaufsleiterin der MAT Foundries Europe GmbH, in Zusammenarbeit mit Jennifer Müller, Vorstandsmitglied des BME Saar und Einkäuferin bei ZF, sowie der BME Hochschulgruppe der htw saar. Die Gruppe wurde außerdem tatkräftig von Prof. Dr. Thomas Korne und Anne Steinhaus von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der htw saar sowie von Peter Hoese, Einkäufer bei Fresenius und ebenfalls Vorstandsmitglied des BME Saar, unterstützt.

 

Teilnehmer und Organisatoren des Fachforums vor der IHK des Saarlandes
Teilnehmer und Organisatoren des Fachforums vor der IHK des Saarlandes

„Mit einer solchen überwältigenden Resonanz hätte ich nicht gerechnet“, freute sich Selin Junker bereits am frühen Morgen, wurde doch die maximal erwartete Anzahl von 70 Teilnehmern deutlich übertroffen. Strahlendes Frühsommerwetter sowie ein beeindruckendes Panorama aus Saar und Staatstheater umrahmten das Business Breakfast, das allen Teilnehmern bereits vor dem offiziellen Start des Fachforums Möglichkeiten zum Networking bot. Nach Grußworten von Dr. Oliver Berck (IHK), Prof. Thomas Korne (htw saar), Andreas Gehring (Vorstandsvorsitzender des BME Saar) und Alina Tillmann (Projektmanagerin Young Professionals beim BME) erwartete die Besucher ein kurzweiliger Impulsvortrag von Horst Wiedmann, Vorsitzender des BME-Bundesvorstands und Leiter Strategische Materialwirtschaft bei ZF zum Thema Einkauf der Zukunft. Mit eindrucksvollen Beispielen aus der Welt des Einkaufs in der Automobilindustrie untermauerte er seine Kernthese, nach der nichts konstanter ist, als die Beschleunigung des Wandels. Gerade die Automobilbranche biete vor dem Hintergrund der Elektromobilität und des Autonomen Fahrens höchste Ansprüche an das Change Management der beteiligten Parteien. Abgerundet wurde der Vormittag durch wertvolle Tipps für die Karriereplanung von Jutta Ohrnberger. Als BME Referentin für Service Personal & Karriere bot sie darüber hinaus mit ihrer Karriere-Lounge ganztätig eine individuelle Lebenslaufberatung an, die regen Anklang fand.

Nach der Mittagspause folgte eine weitere Networking-Runde, die von Alina Tillmann initiiert wurde. Dieses blitzartige Kennenlernen, bei dem sich jeweils zwei einander unbekannte Personen für eine begrenzte Zeit miteinander austauschten, verstärkte erneut die gemeinschaftliche und professionelle Atmosphäre, die die Veranstaltung durchweg auszeichnete.

Im Anschluss wartete das Fachforum mit einem weiteren Highlight auf die Teilnehmer: Die Nachwuchskräfte hatten nun die Gelegenheit, in einem von insgesamt drei parallel stattfindenden Workshops verschiedene Themenstellungen zu erarbeiten.

 

Die Referenten in der ersten Reihe v. l. n. r.: BME Hochschulgruppen Heilbronn und Saarbrücken Horst Wiedmann, Michael Hohlbein, Peter Hoese und Jan Schwarz
Die Referenten in der ersten Reihe v. l. n. r.: Horst Wiedmann, Michael Hohlbein, Peter Hoese und Jan Schwarz

Jan Schwarz, Senior Manager MSI & Interiors Procurement, Aerostructure Procurement – PSCI bei Airbus, leitete den Workshop „Game-Changer 3D-Druck? Wie verändert 3D-Druck den Einkauf, SCM und die Logistik?“. Er analysierte dabei mit den Teilnehmern, inwieweit sich die 3D-Druck-Technik auf den Einkauf, das Supply Chain Management und auf die Logistik auswirkt bzw. zukünftig auswirken wird.

Der zweite Workshop zum Thema „Anforderungen an den Einkäufer 4.0. Welche Aufgaben bleiben, welche kommen hinzu?“ fand unter der Regie von Michael Hohlbein, Head of Cluster Transportation- Procurement Europe West & South bei DPDHL, statt. Hohlbein definierte die in Zukunft geforderten Qualifikationen, die ein Einkäufer mit sich bringen muss. Darüber hinaus hob er in seinem Arbeitskreis potentielle, futuristische Einkaufsszenarien hervor.

Peter Hoese, Category Manager Indirect Goods & Services GMQ Procurement bei Fresenius Medical Care, übernahm die Leitung des dritten Workshops zum Thema „Die Kunst des Verhandelns“. Tatsächlich gehört das Verhandeln zu den „Must Have“-Kompetenzen eines jeden Einkäufers. Hoese untersuchte mit seiner Gruppe speziell die unterschiedlichen Persönlichkeitsprofile von verhandelnden Einkäufern sowie verschiedene Taktiken und Handlungsalternativen.

Im Anschluss an die Gruppenarbeiten präsentierten die einzelnen Gruppen die Ergebnisse der Workshops vor allen Teilnehmern. Selin Junker moderierte die Abschlussdiskussion und regte die Teilnehmer durch gezielte Fragen zur Reflektion der einzelnen Themen an.

Alles in allem war die Veranstaltung ein voller Erfolg – nicht zuletzt dank einer hervorragenden Organisation der BME Hochschulgruppe. Besonders die Möglichkeit zum Networking mit Gleichgesinnten und Routiniers, die Karriere-Lounge und die vielfältige Auswahl an Workshops trafen nach dem durchweg positiven Feedback der Young Professionals den Nerv der Nachwuchseinkäufer.

 

Fachforum_Einkauf_3
Die BME Hochschulgruppen Heilbronn und Saarbrücken
Artikel drucken

2 Kommentare in “Zukunft Einkauf – Einkauf der Zukunft”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    • Hallo Michael,

      derzeit liegen uns leider keine Informationen zu weiteren Fachforen vor.

      Viele Grüße
      dein Team vom htw saar blog