Sie lesen gerade: „Jetzt wissen wir, warum wir das studieren“

„Jetzt wissen wir, warum wir das studieren“

Ein abwechslungsreiches Event für über 80 Personen konzipieren und durchführen – diese Herausforderung haben Studierende des Bachelor-Studiengangs Internationales Tourismus-Management (ITM) wieder mit Bravour gemeistert. Die Lehrveranstaltung „Management in der Tourismuswirtschaft“ unter der Leitung von Prof. Dr. Ralf Rockenbauch vermittelte den Studierenden die fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen, die für Organisation von Events benötigt werden. Diese galt es dann für den ITM-Tag eigenständig in die Praxis umzusetzen. „Das ist am Anfang ganz schön schwer“, weiß Lisa Romano, eine der Organisatorinnen. „Der ITM-Tag war für uns das erste große Projekt im Bereich Eventmanagement. Zu Beginn des Studiums war alles noch sehr theoretisch. Jetzt wissen wir, warum wir das studieren. Wir haben zunächst Nutzwertanalysen und Logikbäume für alle Programmpunkte erstellt und den Marketing-Mix angewandt. Später ging es dann in die praktische Umsetzung.“ Von der Suche nach einer geeigneten Location und Sponsoren über Programmentwicklung bis hin zum Catering und Dekoration – die gestellte Aufgabe war komplex.

Das Ergebnis überzeugt: Die zwölf Organisatoren haben ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt. Studierende, Absolventen und Professoren der touristischen Studiengänge der htw saar sowie Praxisvertreter konnten sich in lockerer Atmosphäre austauschen und neue Kontakte knüpfen: „Ein besonderer Netzwerk-Faktor war, dass die Sitzplätze der Studierenden und Absolventen gelost wurden.“, erzählt Lisa Romano.

Der ITM-Tag am 10. Januar 2018 im Saarbrücker Club SOHO bot eine ausgewogene Mischung aus Bildung und Unterhaltung. Für die Begrüßung konnten die Studierenden die Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar Cornelia Hoffmann-Bethscheider gewinnen. Neue Erkenntnisse zu Trends und Innovationen im Tourismus lieferten die Gastrednerinnen Sophie Hirthe vom Robinson Club und Tina Müller vom Saarland-Marketing, während Anja Kirig vom Zukunftsinstitut mit den Teilnehmern über Trendforschung und den Megatrend Neo-Ökologie diskutierte. Für die Unterhaltung der Gäste sorgte der Poetry Slam der 25-jährigen Lehramtsstudentin Anna Shakoor aus Marburg – natürlich auch zum Thema Tourismus. Um das leibliche Wohl kümmerten sich die Organisatoren persönlich. Das dreigängige Menü aus regionalen Produkten servierten sie zwischen den einzelnen Programmpunkten.

Ein weiteres Highlight des Abends war die Verleihung des AIM Awards durch die Akademie für internationales Mobilitäts-, Sport- und Tourismus-Management e. V. (AIM). Der Verein fördert in diesem Bereich Studierende in Wissenschaft und Forschung und zeichnet jährlich hervorragende Abschlussarbeiten und soziales Engagement aus. Die Preisträger des AIM Awards 2018 sind:

  • Lisa Kern für die beste wissenschaftlich-systematische Arbeit im Sportmanagement
  • Elena Mertes für die beste Arbeit zur nachhaltigen Destinationsentwicklung
  • Natascha Power für die beste Abschlussarbeit zum Bereich Kulturtourismus
  • Paula Zmudowski für die beste Abschlussarbeit zum „MICE-Management“
  • Julian Völk für sein Engagement zur Förderung der AIM-Vereinsziele

Die After-Award-Party bildete den Abschluss einer durchweg gelungenen Veranstaltung. Sowohl die Gäste als auch die Organisatoren waren rundum zufrieden: „Die Organisation war zwar anstrengend, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Und es war eine tolle Erfahrung fürs spätere Arbeitsleben“, so Lisa Romano.

Prof. Dr. Ralf Rockenbauch zeigte sich begeistert von dem Ergebnis seiner Studierenden: „Es war eine herausragende Veranstaltung mit erstklassigen Referenten. Die Studierenden haben alle Herausforderungen professionell gemeistert und überproportionale Leistungen erbracht.“

 

Impressionen vom ITM-Tag 2018

Artikel drucken

0 Kommentare in “„Jetzt wissen wir, warum wir das studieren“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.