Sie lesen gerade: „Neue Gedanken von besonderen Gästen in einer ungewöhnlichen Umgebung hören“

„Neue Gedanken von besonderen Gästen in einer ungewöhnlichen Umgebung hören“

„Neue Gedanken von besonderen Gästen in einer ungewöhnlichen Umgebung hören“, so beschreibt Prof. Dr. Wolfgang Appel die Idee des Kaminabends des Master-Studiengangs Management und Führung. Er will damit den Studierenden des Weiterbildungs-Masters neue Perspektiven auf ihr Fach eröffnen und zugleich den Austausch zwischen Studierenden und Dozierenden fördern. Unter der Bezeichnung „Kaminabend“ wird in der Industrie ein gängiges Format des ungezwungenen, fachlichen Austauschs in einer entspannten Atmosphäre verstanden.

Zum ersten Mal fand das Treffen am 6. Februar 2018 in der ehemaligen Schwimmhalle des Alten Stadtbads in Saarbrücken statt. Unter dem prächtigen, 240 qm großen Mosaik des saarländischen Künstlers Fritz Zolnhofer stellte zu Beginn Hans Joachim Müller, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt, das Gebäude „Altes Stadtbad“, seine Geschichte sowie das Bürgerzentrum vor.

Anschließend schilderte Dr. Johannes Krämer, Gründer und CEO der PHAST-Gruppe aus Homburg seinen Führungsstil, mit dem er Mitarbeiter für sein Unternehmen begeistert. Krämer startete vor 15 Jahren mit zwölf Mitarbeitern als Labordienstleister. Seitdem ist die PHAST auf über 350 Beschäftigte gewachsen. Ihm seien in der Mitarbeiterführung verschiedene Aspekte wichtig: Vorbild zu leben – und dies reiche von der Parkplatzordnung bis zum Arbeitseinsatz. Authentisch sein – eine Führungskraft dürfe auch mal schlecht gelaunt sein. Cholerisch sein oder seine Gefühle in beide Richtungen nicht eindämmen zu können, das sei jedoch schlecht. Dafür sorgen, dass Wünsche des Unternehmens an die Mitarbeiter weitergetragen werden. Und zuletzt bewältigbare Kennzahlen für alle schaffen, d.h. eine Aufgabenstellung so formulieren, dass sie zum Menschen passt.

Ein gelungener Abend, der im nächsten Jahr mit einem Vortrag zum neuen Genre der Mind-Style-Magazine fortgesetzt wird.

 

Der erste Kaminabend des Master-Studiengangs Management und Führung eröffnete den Studierenden neue Perspektiven auf ihr Fach und förderte den Austausch zwischen Studierenden und Dozierenden.
Artikel drucken

0 Kommentare in “„Neue Gedanken von besonderen Gästen in einer ungewöhnlichen Umgebung hören“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.