Sie lesen gerade: Sechster saarländischer Dialogtag „Mathematik an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule“

Sechster saarländischer Dialogtag „Mathematik an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule“

… titelte die Saarbrücker Zeitung am 23. Februar 2018 zur Einstimmung auf den sechsten saarländischen Dialogtag „Mathematik an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule“. Und Henning Körner, Bildungsexperte und Hauptreferent des Dialogtags, führte aus, was die Hochschule zum erfolgreichen Überwinden der Mathe-Hürden beitragen kann. Dazu zählen:

  • Unterstützungsangebote wie Mathe-Cafés,
  • Maßnahmen, die die Attraktivität von Mathematik für Schülerinnen und Schüler sowie Studierende erhöhen (z.B. Statistik-Tage an den Schulen oder die Lange Nacht der Mathematik und Statistik an der htw saar) und
  • der Austausch zwischen Schule und Hochschule, wie er beim Dialogtag ermöglicht wird.

Insbesondere der Austausch zwischen Schule und Hochschule ist wichtig, weil Nachhaltigkeit und Effizienz der Mathe-Unterstützung für die Studierenden gesteigert werden können. Dazu bedarf es Maßnahmen und Konzepte, die über die symptomatische Behandlung von Defiziten hinausgehen.

Grundlegend für die Weiterentwicklung der Unterstützungsmaßnahmen ist die Bestandsaufnahme an der Schnittstelle Schule-Hochschule, die neben inhaltlichen Aspekten auch methodische Aspekte und Lehr-Lernprozesse umfasst. Über die Beschreibung der Schnittstelle in einer für alle Beteiligten unmissverständlichen Darstellung können systemische Lücken herausgearbeitet und über hochschulseitige Maßnahmen hinausgehende geeignete Konzepte zum Schließen der Lücken gemeinsam entwickelt werden.

Darüber hinaus erlaubt eine definierte Mathe-Schnittstelle es, Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden verständlich aufzeigen, welchen mathematischen Anforderungen sie bei der Aufnahme eines Studiengangs, in dem Mathematik als wesentliches Werkzeug fungiert, gewachsen sein sollten.

Erfolgreiche institutionenübergreifende fachliche Arbeit basiert auf gegenseitigem Verständnis für die besonderen Herausforderungen, denen sich die an der Schnittstelle Arbeitenden jeweils gegenübersehen. Dieses fördert der Dialogtag in besonderem Maße.

Der sechste saarländische Dialogtag „Mathematik an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule“ zeugt von der guten Entwicklung der Schnittstellen-Arbeit des Mathe-MAX-Projekts der Fakultäten für Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Sozialwissenschaften der htw saar.

Erstmalig wurde die Veranstaltung außerhalb der htw saar an der Günter-Wöhe-Schule in Saarbrücken ausgerichtet. Rund  80 aktive Interessierte von htw saar und saarländischen Schulen sowie Fachvertreterinnen und -vertreter aus Staatskanzlei/Ministerium für Bildung und Kultur, Fachkonferenzen, Landesfachberatungen und dem Lehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik an der Universität des Saarlandes nahmen an der Veranstaltung teil.

Die intensive Vorbereitung der inhaltlichen Dialogtag-Arbeit erfolgte in Kooperation von Professorinnen und Professoren,  Lehrbeauftragte für besondere Aufgaben der Fakultäten für Ingenieurwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften, Lehrenden von Gymnasien, Gemeinschaftsschulen und beruflichen Schulen sowie Mathe-Didaktikern von der Universität des Saarlandes.

Den mathematik-didaktischen Input zum mathematischen Modellieren in Prüfungs- und Lehrsituationen lieferte Henning Körner. In Workshops setzten die Teilnehmenden diesen anschließend anhand von (Prüfungs-/Klausur-)Aufgaben aus dem Schul- und Hochschulbereich um. Darüber hinaus gaben Melanie Kaspar (Fakultät für Ingenieurwissenschaften), Florian Kochems (LPM) und Christian Köhler (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) Impulse zu alternativen Leistungsformen aus Schule und Hochschule.

Die Dialogtag-Materialien zum mathematischen Modellieren können gerne zur Verfügung gestellt werden.
Interessierte wenden sich an anke.leiser@htwsaar.de.

Der nächste saarländische Dialogtag „Mathematik an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule“ findet am 13. Februar 2019 statt.

 

Der Dialogtag Mathematik 2018 in der Aula der Günter-Wöhe-Schule. Fotos: Karin Mißler/Henning Körner

 

Artikel drucken

0 Kommentare in “Sechster saarländischer Dialogtag „Mathematik an der Schnittstelle zwischen Schule und Hochschule“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.