Sie lesen gerade: htw saar-Logistik für herausragende Lehre ausgezeichnet

htw saar-Logistik für herausragende Lehre ausgezeichnet

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur lobte für das Jahr 2015 den Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik aus. Er wird für herausragende Lehrangebote von Hochschulen im Fachbereich Logistik verliehen. Durch den Preis soll das deutsche Hochschulangebot im Bereich Logistik besser bekannt gemacht werden, um so Jugendliche und im Logistikbereich bereits tätige Beschäftigte für Berufe aus der Logistik mit akademischen Hintergrund und Führungsaufgaben zu interessieren und gleichzeitig zu motivieren, einen Studiengang im Bereich Logistik zu wählen.

Am 5. Oktober 2015 wurde das Cluster Logistik der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) von Bundesminister Alexander Dobrindt in der Johanniskirche in Magdeburg mit dem Hochschulpreis für Güterverkehr und Logistik 2015 des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ausgezeichnet.

Der Wettbewerb stand in diesem Jahr unter dem Motto „Logistik 4.0: Digitalisierung als Herausforderung für Güterverkehr und Logistik“.

Der Preis des BMVI wird für herausragende Lehrangebote deutscher Hochschulen im Bereich Logistik verliehen. Die Preisträger konnten durch ein ganzheitliches und interdisziplinäres Konzept überzeugen, das nicht nur in der Lehre sondern auch extracurricular und in der Forschung verankert ist.

Der preisgekrönte Ansatz im Detail

Innovationen in der Logistik sind heute, anders als in der Vergangenheit, überwiegend IT-getrieben. Daher nehmen digitale Inhalte einen herausragenden Platz im Lehr- und Forschungskonzept ein. Innovative Lehrmethoden, wie E-Learning-Komponenten, aber auch Konzepte, die Gruppenarbeit und selbständiges Lernen fördern, ergänzen klassische Lehrmethoden und haben einen hohen Stellenwert in der ausgezeichneten Didaktik inne. „Es freut mich, dass unsere interdisziplinäre und ganzheitliche Didaktik diese Ehre und Auszeichnung erfährt. Dies zeigt mir, dass unsere Arbeit auch über die Grenzen der Hochschule hinaus gewürdigt und gefördert wird. Unser Mut neue Lehrkonzepte einzuführen und mit neuen Medien zu arbeiten wird nicht nur durch das positive Feedback der Studierenden, sondern nun auch durch eine solche Auszeichnung anerkannt,“ erläutert Anne Steinhaus.

In der Lehre darf der Anwendungsbezug nicht fehlen. Dieser äußert sich einerseits in direkten Kontakten der Studierenden mit der Wirtschaft, andererseits durch den Einbezug von Praktikern in die Lehre. Referenten aus der Industrie, die in ihrem Arbeitsalltag Logistik 4.0 leben, sind regelmäßiger Bestandteil der Veranstaltungen. Das Herzstück der Lehre im Bereich Logistik ist das Lehrlabor Logistik. Es stellt eine besondere Form der Verknüpfung von Lehre, Forschung und Industrie dar. Studierende haben die Möglichkeit, während ihres Studiums im Lehrlabor Logistik aktuelle Trends der Logistik selber auszuprobieren oder an deren Weiterentwicklung mitzuarbeiten.

Prof. Dr. Thomas Bousonville, Leiter des Deutsch-Französischen Hochschulinstituts, sieht im Internationalisierungskonzept einen Grund für die Auszeichnung: „Die Fachjury prämierte die ganzheitliche Ausrichtung des Angebotes, welches vom Gewinnen der Studieninteressierten bis hin zum erfolgreichen Berufseinstieg bzw. der Existenzgründung ein überzeugendes Gesamtkonzept verwirklicht. Besonders überzeugt hat die Umsetzung der globalen Herausforderungen der digitalen Logistikagenda z.B. durch Doppelabschlüsse mit ausländischen Universitäten und einem integrierten deutsch-französischen Logistik-Studiengang.“

Um das Interesse von Fachfremden zu gewinnen und das Image der Fachdisziplin zu verbessern, bietet der Cluster Logistik im Rahmen des Hochschulangebotes Studiumplus Angebote, wie beispielsweise kleine Planspiele an, die gut nachgefragt werden. Da der Student Life Cycle nicht erst mit der Einschreibung beginnt, beteiligt sich das Logistik-Team beispielsweise am Girls Day.

Mit ihrem Gesamtkonzept bildet das Team den gesamten Student Life Cycle ab. Von der Studiengewinnung über solide Grundlagenausbildung in den die Logistik beeinflussenden Disziplinen, Vertiefungen im Master-Bereich bis hin zu Synergien zwischen innovativen Master-Angeboten und angewandten Forschungsprojekten. Eine Ausgründung mit der Firma  Qivalon, die aktuelle drei Vollzeitmitarbeiter beschäftigt, belegt das Konzept. Das Produktportfolio der Firma Qivalon besteht in Lösungen zum Kraftstoffmanagement für Speditionen auf der Basis detaillierte Auswertungen der durch die Telematiksysteme der LKW in nahezu Echtzeit gelieferten Daten). Prof. Dr. Steffen Hütter, Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, erklärte am Tag der Verleihung: „Starke Wirtschaftskraft setzt exzellente Fach- und Führungskräfte voraus. Die Verleihung des Hochschulpreises Güterverkehr und Logistik an die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der htw saar durch den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur würdigt unsere innovativen und zukunftsfähigen Lehrkonzepte in der Logistik. Der Preis stellt die htw saar in eine Reihe mit den Preisträgern der vergangenen Jahre wie beispielsweise die TU Berlin, Preisträgerin im Jahr 2014.“

Bisherige Preisträger waren die Hochschule Heilbronn und das Fachgebiet Logistik der Fakultät Wirtschaft und Management der Technischen Universität Berlin.

Artikel drucken

0 Kommentare in “htw saar-Logistik für herausragende Lehre ausgezeichnet”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.