Sie lesen gerade: Erster Tag der Lehre an der htw saar

Erster Tag der Lehre an der htw saar

Wenn Sie einen Stein treten, fliegt er weg. Wenn Sie einen Hund treten, kann es gut sein, dass er sich umdreht und Sie ins Bein beißt. Mit diesem und anderen anschaulichen Bildern gelang es Prof. Dr. Rolf Arnold (TU Kaiserslautern) im Einführungsvortrag, die heutige Hochschullehre und ihre Grundüberzeugungen in Frage zu stellen: Funktioniert Lernen im Sinne eines Naturgesetzes oder im Sinne einer Interaktion? Könnte es sein, dass Wissen und Kompetenzen, nicht durch Lehre in die Köpfe kommt, sondern nur durch aktives Lernen?

Plenum beim Tag der Lehre
Der Hörsaal war bis auf den letzten Platz gefüllt beim Vortrag von Prof. Arnold.

Die Ausstellung demonstrierte eindrucksvoll, wie vielfältig das Angebot „untypischer“ Lehre an der htw saar heute schon ist: studentische Lehrprojekte, Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung der Lehre, sowie die vielfältigen Service- und Unterstützungsangebote für Lehrende und Lernende präsentierten sich im Foyer des Gebäudes 8 am Campus Alt-Saarbrücken.

Posterausstellung beim Tag der Lehre
Posterausstellung beim Tag der Lehre

In den Workshops konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Themenfeld „Kompetenzorientierte Lehre“, „Diversity in der Hochschullehre“ oder „Lehrevaluationen“ mit externen Referentinnen und Referenten auseinandersetzen. Ziel der Workshops war nicht eine Fortbildung, sondern eine Art Kassensturz: Was gibt es schon im jeweiligen Bereich an der htw saar? Was funktioniert? Wo sind Schwachstellen und Probleme im Lehralltag? Wohin sollte die Entwicklung gehen?

Mit den Ergebnissen dieser Workshops, so versprach Prorektor Prof. Dr. Enrico Lieblang zum Abschluss, werden die Servicestellen der htw saar für den Bereich Lehre wie auch die zuständigen Gremien weiter arbeiten. Eine Zusammenstellung der Vorschläge und Anregungen aus den Workshops wird derzeit erstellt.

Artikel drucken

0 Kommentare in “Erster Tag der Lehre an der htw saar”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.