Sie lesen gerade: International Insights

International Insights

Zum Start des neuen Wintersemesters organisierte Prof. Dr. Stefanie Jensen auch in diesem Jahr eine Exkursion nach England zu unserer Partnerhochschule University of Hertfordshire in Hatfield. Um den unbestimmten Einreisebestimmungen durch einen „finalen“ Brexit zu entkommen, verschob sich das Ausflugsdatum um einen Monat nach vorne auf den 13. bis 16. Oktober 2019. Die Exkursion wurde erstmalig studienübergreifend angeboten. Dadurch fand sich eine bunt gemischte Truppe aus den Master-Studiengängen Marketing Science, Freizeit-, Sport- und Tourismus-Management sowie Kulturmanagement zusammen.

Am Montagmorgen starteten wir nach einem Frühstück in der Universitätsmensa in den ersten Exkursionstag. Wir nahmen an einer Marketing-Vorlesung und Übung zum Thema „Ethics in Marketing“ teil. Danach präsentierten zwei unserer teilnehmenden Studierenden die zuvor vorbereiteten Themen über Hatfield und Hertfordshire sowie deren Universität. Bevor es uns zur nächsten Universitätsveranstaltung am Nachmittag zog, nutzten wir die Zwischenzeit, um die schöne Altstadt des nahe gelegenen St. Albans zu erkunden. Besonders beeindruckend war die berühmte Cathedral Church of St. Albans, die drei verschiedene Kirchen aus jeweils unterschiedlichen Epochen ineinander vereint. Zurück in Hatfield nahmen wir an einer Podiumsdiskussion teil, bei der Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Marketing Einblicke in ihren Berufsstart und Karriereerfahrungen gaben. Im Anschluss lud uns Diane Morrad, Senior Lecturer an der University of Hertfordshire und Mitorganisatorin des studentischen Austauschs, zu einem geselligen Get together ein.

„In der Welt zu Hause“ – der Eingangsbereich der University of Hertfordshire, Hatfield mit einem Teil der Exkursionsgruppe

Am nächsten Morgen hörten wir zwei weitere Präsentationen, die uns einerseits über die aktuelle Lage des Brexits informierten und andererseits wichtige Eckdaten über die berühmte Universitätsstadt Cambridge lieferten, die am Folgetag auf dem Programm stand. Daraufhin ging es für uns gemeinsam mit Diane Morrad und ihren Studierenden zum Museum of Brands and Packaging in London. Dort wird die Geschichte von Marken, Verpackungen und Werbung in einem Zeittunnel und anderen Ausstellungen veranschaulicht. Vor allem die „Entwicklung der Verpackungen und des Marketings durch die Jahrzehnte war sehr spannend nachzuvollziehen“, meint Exkursionsteilnehmer Philipp Joachim aus dem Master Marketing Science. Ein bisschen Freizeit blieb uns noch an diesem Tag, so dass wir die britische Hauptstadt an einem sonnigem Herbstnachmittag erleben konnten.

 

Gemeinsame Lehrveranstaltung mit Studierenden der Fakultät WiWi und der Business School der University of Hertfordshire

Am letzten Tag stand Cambridge mit einer Besichtigung des King’s College und des Christ College auf dem Programm. Durch unsere Reiseführerin erhielten wir Einblicke in die Funktionsweise des für Cambridge spezifischen Universitätssystems, das in der weltberühmten Universitätsstadt nicht nur über die Universität, sondern auch die sehr bekannten Colleges umgesetzt wird. „In den Colleges von Cambridge taucht man in eine andere Welt, die durch ihre historischen Bauten und Lebensstile an Hogwarts aus Harry Potter erinnern“, berichtet Jelena Kräuter, Exkursionsteilnehmerin aus dem Master-Studiengang Kulturmanagement. Die Colleges haben dabei nicht nur akademische Höchstleistungen zu bieten, sondern auch eine besondere Architektur – wie die beeindruckende College-Kapelle des King‘s College oder die Mensa des Christ College. Außerdem erfuhren wir, dass die Universität Cambridge insgesamt 107 Nobelpreisträger hervorbrachte, darunter Isaac Newton oder Steven Hawking.

in Teil der Exkursionsgruppe vor dem Haupteingang zum Christ College in Cambridge

Insgesamt konnten wir bei der Exkursion viele neue und spannende Eindrücke sammeln. Das Angebot einer solchen Exkursion und das vielfältige Programm begeisterte Helen Kalnin, Exkursionsteilnehmerin aus dem Master Freizeit-, Sport-, Tourismus-Management. Wir sind dankbar für die akademische, berufliche und persönliche Bereicherung durch unseren dreitägigen Trip.

Nicht zuletzt möchten wir uns aus diesem Grund ganz herzlich bei Prof. Dr. Stefanie Jensen für die Planung und Organisation der Reise bedanken. Gemeinsam mit Diane Morrad schafft sie es jedes Jahr, den internationalen Horizont ihrer Studierenden mit Hilfe dieses länderübergreifenden Austauschs zu erweitern. Wir hoffen, dass die Exkursion – trotz Brexit – auch in Zukunft durchgeführt werden kann, um den Studierenden der htw saar internationale Erfahrungen nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch vermitteln zu können.

Artikel drucken

0 Kommentare in “International Insights”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.