Sie lesen gerade: Deutsch-Französisches Studium est WUNDERBAR!

Deutsch-Französisches Studium est WUNDERBAR!

Auf dem Programm der diesjährigen Deutsch-Französischen Woche „Metz est WUNDERBAR“ vom 18. bis zum 25. März 2017 standen standen Konferenzen, Konzerte, Shows und Workshops für das junge Publikum, Ausstellungen und vieles mehr. Für alle Fans unseres Nachbarlandes war die Veranstaltungsreihe ein Muss – besonders für junge Leute, die sich für ein deutsch-französisches Studium interessieren.

Am 21. März lernten Schüler dreier Gymnasien das Deutsch-Französische Hochschulinstitut (DFHI/ISFATES) der htw saar und seinen Campus in Metz hautnah kennen. Mit an Bord waren das Albert-Schweitzer-Gymnasiums Dillingen, das Ludwigsgymnasium Saarbrücken und das Gymnasium Jean de Pange Saareguemines. Im Rahmen von interaktiven „Atéliers“ konnten die jungen französischen und deutschen Gäste spannende Einblicke in ein international ausgerichtetes Studium gewinnen. Studierende des DFHI/ISFATES erklärten ihnen Vorteile und Voraussetzungen des bi-nationalen Studierens in Metz und Saarbrücken, stellten Perspektiven der einzelnen Studiengänge vor und bemühten sich, zur Berufsorientierung beizutragen.

 

Metz_Schulklassen
Die Schüler dreier Gymnasien lernten im Rahmen von „Metz est WUNDERBAR“ das DFHI/ISFATES und die Stadt Metz kennen.

Anschließend ging es Richtung Innenstadt. Nach einer Besichtigung der Kathedrale hatten die Schüler die Möglichkeit, an der Konferenz „Ziemlich beste Partner! Die interkulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich“ teilzunehmen. Die Referentin Maha Tischer ist Dozentin für Französisch und Interkulturelle Kommunikation am DFHI/ISFATES. Ihr Vortrag veranschaulichte an Alltagsbeispielen die Unterscheide zwischen den beiden Ländern. Ob im privaten oder beruflichen Leben, Unterschiede findet man viele. Damit umzugehen und somit Missverständnisse zu vermeiden ist die Herausforderung und zugleich auch das Spannende, wenn man in einem internationalen Umfeld gemeinsam erfolgreich leben und arbeiten will. So gab es viele Tipps, die helfen können, Brücken in der Kommunikation zu bauen und somit aus Deutschen und Franzosen nicht nur „ziemlich“, sondern wirklich beste Partner zu machen.

 

Metz_Tischer
Maha Tischer veranschaulichte die interkulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich.

Auch am 23. März trugt das DFHI/ISFATES mit der Konferenz „Karriere machen in Deutschland und Frankreich“ zum Programm der Deutsch-Französischen Woche bei. Absolventen des DFHI/ISFATES tauschen sich über ihre Studienzeit aus und erfuhren, wohin der Berufsweg anderer DFHI’ler führte.

 

Weitere Informationen zum Deutsch-Französischen Hochschulinstitut (DFHI/ISFATES)

Artikel drucken

0 Kommentare in “Deutsch-Französisches Studium est WUNDERBAR!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.