Sie lesen gerade: DIVA bald mit eigenem Büro am Campus Rotenbühl

DIVA bald mit eigenem Büro am Campus Rotenbühl

Der Studierendenverein DIVA des Deutsch-Französischen Hochschulinstituts für Technik und Wirtschaft (DFHI) ist bald mit einem eigenen Büro am Standort Rotenbühl vertreten. Die symbolische Schlüsselübergabe fand am 30. November 2016 statt. Stéfane Comte, Vorsitzender der DIVA, nahm den Schlüssel vom Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr.  Steffen Hütter, entgegen.

Das neue Büro befindet sich im Raum A-K-03, direkt neben der Fachschaft WiWi. „Die Idee dahinter ist, die Fachschaft WiWi und den Studierendenverein DIVA zusammen zu bringen und zu vernetzen“, so Hütter. Eine gemeinsame Teeküche mit Besprechungsraum soll die Zusammenarbeit und den Kontakt zwischen den beiden Organisationen verstärken.

Auch Prof. Dr. Thomas Bousonville, Direktor des DFHI, zeigte sich bei der Schlüsselübergabe erfreut: „In Metz stehen der DIVA bereits seit Längerem Räumlichkeiten für die Vereinsaktivitäten zur Verfügung. Wir sind daher sehr froh, endlich auch ein Zuhause am Campus Rotenbühl gefunden zu haben.“

Einige vorbereitende Maßnahmen stehen noch an. Ab März 2017 wird das Büro voraussichtlich für den Studierendenverein nutzbar sein.

 

Über den Studierendenverein DIVA:

Die DIVA (DFHI-ISFATES-Verein-Association) ist der fakultätsübergreifende Studierendenverein des Deutsch-Französischen Hochschulinstituts für Technik und Wirtschaft (DFHI) und an den beiden Studienorten Saarbrücken und Metz vertreten.

Vorsitzender der Vereins ist Stéfane Comte, Student der Betriebswirtschaft im 3. Semester am DFHI. Die DIVA zählt derzeit rund 60 Mitglieder aus allen Jahrgängen. Gemeinsam organisieren sie jedes Jahr zahlreiche Projekte für die deutsch-französischen Studierenden. Dazu zählt die Integrationswoche in Metz, das Integrationswochenende, die Integrationstage in Saarbrücken und eine Weihnachtsfeier, um nur einige zu nennen.

Bei der Integrationswoche im September für die Studienanfänger in Metz können sich die Studierenden kennen lernen, ihre neue Umgebung Metz erkunden und sich mit den Studierenden der höheren Semester austauschen. Im Rahmen dieser Woche können sie auch gemeinsam mit einem Bus nach Saarbrücken fahren, um sich an der htw saar einzuschreiben und gleichzeitig einen ersten Eindruck von der Hochschule und der Stadt zu bekommen.

Das Integrationswochenende im November möchte den Zusammenhalt der Studierenden beider Nationalitäten fördern, indem es gemeinsame Aktivitäten außerhalb des Hochschulalltags anbietet. Zwei Tage lang besichtigen die Studierenden eine deutsche oder französische Stadt. In diesem Jahr führte das Integrationswochenende rund 100 Studierende nach La Bresse in die Vogesen.

Wie jeder ordentliche Verein hat die DIVA einen eigenen Vorstand, dessen Mitglieder einmal im Jahr in geheimer Wahl gewählt werden. Alle Studierende ab dem ersten Semester sind wahlberechtigt und können für die verschiedenen Ämter kandidieren. Als Interessenvertretung der Studierenden hat die DIVA ein offenes Ohr für die Sorgen, Nöte und Anregungen der Studierenden und setzt sich für studentische Belange ein.

 

Wer selbst aktiv werden möchte, ist herzlich eingeladen mit dem Studierendenverein DIVA Kontakt aufzunehmen:

isfatesdfhi@gmail.com
http://diva.dfhi-isfates.eu/

 

Schlüsselübergabe
Prof. Dr. Steffen Hütter, Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, überreicht Stéfane Comte, Vorsitzender des Studierendenvereins DIVA, den Schlüssel für den zukünftigen Büroraum. (v.l.n.r. Prof. Dr. Steffen Hütter, Stéfane Comte, Prof. Dr. Thomas Bousonville)
Artikel drucken

0 Kommentare in “DIVA bald mit eigenem Büro am Campus Rotenbühl”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.