Sie lesen gerade: Erasmus unter den Palmen

Erasmus unter den Palmen

Fremde Länder und Kulturen kennenlernen, Sprachkenntnisse verbessern, persönliche Fähigkeiten weiterentwickeln und ganz nebenbei seinen Lebenslauf aufwerten… Viele gute Gründe sprechen für ein Auslandsstudium.

Adriana Josten Reyes studiert Internationales Tourismus-Management und befindet sich gerade im Auslandssemester in Gran Canaria. Im htw saar blog erzählt sie von ihren Erfahrungen:

 

Erasmus unter den Palmen

Sommer, Sonne, Strand und Meer – die erste Assoziation, die ihr beim Lesen dieser Überschrift habt, nicht wahr?

Nach vier Monaten an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria kann ich sagen, die Erwartungen entsprechen nie der Realität. Fangen wir mit der Universität an: Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten mich anzupassen, weil die Universität sehr unorganisiert ist. Inzwischen habe ich mich aber an die spanische Kultur gewöhnt und gelernt, sie zu lieben. Das Studium hier ist sehr praxisorientiert – es gibt viele Gruppenarbeiten, Hausaufgaben und Präsentationen in nahezu jedem Modul. Außerdem gibt es zu den Endprüfungen im Januar mehrere Zwischenprüfungen während des Semesters, sodass es im Resümee ein vermeintlich höheres Leistungspensum zu erfüllen gilt, als an der htw saar. Es ist trotz allem machbar und eine Erfahrung wert.

Das Leben auf der Insel ist vielfältig, denn wir leben hier auf einem Miniaturkontinent. Man kann so vieles Verschiedenes sehen, obwohl sich die Insel innerhalb von 40 Minuten durchqueren lässt. Ja, nur 40 Minuten. Genauer gesagt sind es 57 Kilometer, die den Norden vom Süden trennen.  Der Süden ist durch das durchgehend warme Klima gekennzeichnet, weshalb sich dort auch der touristische Mittelpunkt Gran Canarias befindet. Top-Sehenswürdigkeiten sind im Süden natürlich die Dünen von Maspalomas, die leider sehr unter dem Einfluss des Massentourismus leiden. Deshalb sind einige Teile des sensiblen Ökosystems für Touristen unzugänglich. Las Palmas kühlt ab Oktober etwas ab, daher flüchten wir über das Wochenende gerne öfters in den Süden.

 

 

Das Landesinnere besteht aus herrlichen Gebirgsketten, zum Beispiel dem Roque Nublo oder dem Pico de las Nieves, Gran Canarias höchstem Punkt. Highlight hier ist es, sich den Sonnenuntergang vom Gipfel anzusehen.

Kommen wir nun zu Las Palmas. Dort leben wir, die Erasmus Studenten. Ich wohne bei „Avenida Mesa y Lopez“, einer der Haupteinkaufsstraßen von Las Palmas. Großer Vorteil: Sämtliche Geschäfte – seien es Supermarkt, Restaurants, Bars oder Modegeschäfte – liegen direkt vor meiner Haustür. Auch die Bushaltestelle ist nur fünf Minuten entfernt und sogar der Strand ist von meinem Balkon aus sichtbar. Ja, ich studiere dort wo andere Urlaub machen.

 

 

Im Meer spiegeln sich die magischen Facetten Gran Canarias am besten wider. Je nach Tageszeit, Witterung und Gezeiten ändert die Küste ihre Formation, Farbe und Beschaffenheit. Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht am Strand bin – sei es zum Spazieren, Schnorcheln, Baden, Surfen. Was auch immer man möchte, man kann es hier auf Gran Canaria erreichen.

Alle Türen stehen offen, die Möglichkeit ist da. Ergreift sie. An dieser Stelle möchte ich den wichtigsten Punkt dieses Auslandsaufenthaltes betonen: Wachstum. Unser ganzes Leben besteht daraus, sich immer wieder neu zu kreieren und weiterzuentwickeln. Man kann aus verschiedenen Gründen wachsen. Aus den Erfolgen, die man erreicht, aber auch aus den Niederlagen, die man einstecken muss. Doch das Wichtigste am Ende ist die Erfahrung. Die Zeit auf Gran Canaria hat mir diesen Aspekt eindrucksvoll verdeutlicht.

Gerade in einem international ausgerichteten Studiengang wie ITM ist so eine Erfahrung Gold wert und macht sich zudem noch gut im Lebenslauf. Ihr könnt eure Sprachkenntnisse verbessern, lernt eine neue Kultur und Menschen aus aller Welt kennen.

Gran Canaria ist mehr als Palmen und Strand, Gran Canaria ist eine Herausforderung und meine Antwort lautet: Challenge accepted!

 

Inspiriert?
Nutzt die Möglichkeiten, die ein Studium für einen Auslandsaufenthalt bietet. Noch bis zum 7. Januar 2019 können sich Studierende, die im Wintersemester 2019/20 ein Auslandsstudium absolvieren möchten, beim International Office der htw saar bewerben. Diese Frist gilt auch für Doppelabschluss-Programme

Alle Infos zum Auslandsstudium und zur Bewerbung

 

Artikel drucken

0 Kommentare in “Erasmus unter den Palmen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.