Sie lesen gerade: Grenzüberschreitenden Mobilität von Studierenden

Grenzüberschreitenden Mobilität von Studierenden

Die Zusammenarbeit mit ihrem deutschen oder französischen Nachbarn ist nicht immer selbstverständlich. Daher hat MobiPro.GR einen Tag der Entdeckung und Sensibilisierung für interkulturelle Arbeit für Studierende der htw saar und des Cnam en Grand Est organisiert.

Mit fünf Regionen, vier Ländern, drei Sprachen und mehr als 230.000 Grenzgängern steht die Großregion vor vielen grenzüberschreitenden und europäischen Herausforderungen. So engagiert sich die htw saar im Rahmen des Interreg-Projektes MobiPro.GR (Programm Interreg V-A Großregion) für die Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität von Studierenden. Gemeinsam mit dem Cnam en Grand Est (Conservatoire national des Arts et Métiers), der Hochschule Kaiserlautern (HS KL) sowie der lothringischen Technologie-Plattform ISEETECH wird das Projekt MobiPro.GR seit Oktober 2016 durchgeführt.

In diesem Rahmen nahmen am 29. März 2019 fünf Studierende des Cnam en Grand Est (Vertiefung Eco-conception) und sieben Studierende der htw saar (Praktische Informatik und Maschinenbau) an einem deutsch-französischen interkulturellen Seminar in Forbach teil. Durchgeführt wurde das Seminar von dem MobiPro.GR-Projektmitarbeiter der HS KL.

 

 

Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, das Maschinenbauunternehmen PEMTEC zu entdecken, das auf präzise elektrochemische Metallbearbeitung spezialisiert und weltweit tätig ist. Mit rund 50 Mitarbeitern, von denen 90% Deutsche sind, ist PEMTEC sehr oft mit interkulturellen Themen konfrontiert. Dazu zählen Arbeitsgewohnheiten, Kommunikationsmethoden, Arten der Begrüßung oder Unterschiede zwischen hierarchischen Beziehungen.

Nach der Vorstellung des Unternehmens und dem Besuch des Produktionsstandortes nahmen die Studierenden an interkulturellen Sensibilisierungs- und Teambuildingübungen mit dem Schwerpunkt Kommunikation teil. Es folgte eine praktischere Übung zur Planung eines grenzüberschreitenden Musterprojekts im Bereich Umwelttechnik.

 

 

Das Projekt MobiPro.GR
Das Projekt MobiPro.GR fördert die berufliche Mobilität der Studierenden, indem es ihnen die Möglichkeit gibt, innovative Unternehmensprojekte in der Großregion (Saar-Lothringen-Luxemburg-Wallonien) zu entwickeln. Die Studierenden verbessern so ihre beruflichen und interkulturellen Kompetenzen im integrierten grenzüberschreitenden Wirtschaftssystem der Großregion.

Weitere Informationen zu MobiPro.GR 

 

Artikel drucken

0 Kommentare in “Grenzüberschreitenden Mobilität von Studierenden”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.