Sie lesen gerade: Unglaublich wichtig – 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften

Unglaublich wichtig – 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften

 

Seit nunmehr fünfzig Jahren bestehen die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs)/Fachhochschulen (FHs) in Deutschland. Ein Erfolgsmodell, das sich bewährt: Über eine Million Menschen studieren aktuell an einer Fachhochschule bzw. an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften. Dies entspricht rund einem Drittel der Gesamtstudierendenschaft in Deutschland. Nirgends sonst werden junge Menschen durch ein Studium so anwendungsorientiert und lebensnah auf die Berufspraxis vorbereitet.

Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und im Beisein der Bundesbildungsministerin Anja Karliczek begehen die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften am 13. Juni 2019 dieses Jubiläum in Lübeck – denn in Schleswig-Holstein wurden im Sommer 1969 die ersten Fachhochschulen gegründet.

In ihrem Jubiläumsjahr heben die Hochschulen für angewandte Wissenschaften mit der gemeinschaftlichen Aktion „unglaublich wichtig“ ihre Vielfalt und Relevanz hervor und rücken ihre Bedeutung für die gesellschaftliche Entwicklung in den Fokus.

Auch die htw saar hat beeindruckende Erfolgsgeschichten vorzuweisen. Lesen Sie selbst!

Kategorie Studium
Spirit of Morocco – Auf Wüstentour für die Wüstenkinder 

Kategorie Forschung
Gewässerschutz – Neuer Feinrechen eliminiert Kunst- und Faserstoffe

Kategorie International/Forschung
Myanmar: Hilfe zur Selbsthilfe für das „Goldene Land“

Kategorie: International/Gründung
Mom Entrepreneur

Kategorie Forschung/Gründung
Easy to Ride (E2R) – Jungingenieure der htw saar entwickeln stufenbasierten Spurwechselassistent für Motorräder

 

Alle Erfolgsgeschichten im Rahmen der Aktion „unglaublich wichtig“ finden Sie ab sofort unter www.unglaublich-wichtig.de.

#50JahreHAWs #unglaublichwichtig

Artikel drucken

0 Kommentare in “Unglaublich wichtig – 50 Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.