Sie lesen gerade: Zukunftsforum junger Bürgerinnen und Bürger der Großregion tagt am DFHI/ISFATES

Zukunftsforum junger Bürgerinnen und Bürger der Großregion tagt am DFHI/ISFATES

Am 21. September 2019 trafen sich 40 junge Menschen auf dem Campus der Université de Lorraine am Deutsch-Französischen Hochschulinstitut für Technik und Wirtschaft (DFHI/ISFATES) in Metz, um sich kennenzulernen und im grenzüberschreitenden Zusammenhang die Themen Politik, Verkehr, Mehrsprachigkeit und Arbeitswelt zu diskutieren. Das Zukunftsforum junger Bürgerinnen und Bürger der Großregion wurde Anfang 2019 auf Initiative des Instituts der Großregion (IGR) gegründet, um den Gedanken der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit stärker in das Bewusstsein gerade der jüngeren Generation zu rücken – ein Ziel, das auch das DFHI/ISFATES mit seinem interkulturellen und dreisprachigen Ansatz verfolgt. Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen Vorstellungen und Ideen, die junge Bürgerinnen und Bürger für die Zukunft der Großregion haben, in konkreten Forderungen an die Politik umgemünzt werden.

In der Pause der Auftaktveranstaltung konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Kreativität freien Raum lassen, indem sie im Projekt “Die Großregion in 1000 Farben” der Künstlerin Monica Hussinger ihre Gedanken zur Großregion ästhetisch zum Ausdruck brachten. Die saarländische Gipfelpräsidentschaft 2019/20 will damit einen neuen und interaktiven Dialog mit den Menschen der Großregion einleiten.

Die nächste Aktion des Zukunftsforums ist ein gemeinsames Wochenende vom 16. bis zum 17. November 2019, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Anmeldung und weitere Informationen zum Projekt unter https://forum-jgr.com. Kontakt: forumjbgr@gmail.com.

 

Die Auftaktveranstaltung des Zukunftsforums junger Bürgerinnen und Bürger der Großregion fand am DFHI/ISFATES in Metz statt.
Artikel drucken

0 Kommentare in “Zukunftsforum junger Bürgerinnen und Bürger der Großregion tagt am DFHI/ISFATES”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.