Sie lesen gerade: „Wir brechen das Schweigen“

„Wir brechen das Schweigen“

Jede 3. Frau in Deutschland hat schon einmal körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt. Foto: Wiegand/htw saar

Jede 3. Frau in Deutschland hat schon einmal körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt. Immer noch oft bagatellisiert oder ignoriert, sprechen Betroffene aus Scham und Angst nicht über das Erlebte. Es gilt, dieses Schweigen zu brechen!

Unsere Hochschule hat sich an einer Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2020 beteiligt. Mit der Mitmachaktion „Wir brechen das Schweigen“ hat das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, ein Zeichen zu setzen. Im Rahmen dieser Mitmachaktion hat unser Gleichstellungsbüro jeden dritten Platz im großen Vorlesungssaal markiert, um darauf aufmerksam zu machen, wie viele Frauen noch immer und mitten unter uns von Gewalt betroffen sind.

Eine wichtige Anlaufstelle für Frauen in Not ist das bundesweites Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“. Dort gibt es Beratung und Vermittlung an spezialisierte Hilfseinrichtungen vor Ort, kostenfrei und anonym, rund um die Uhr und in 18 Sprachen.

Auch das Gleichstellungsbüro der htw saar steht unseren Studierenden, Angestellten und Lehrenden beratend zur Seite. Kontakt

Artikel drucken

0 Kommentare in “„Wir brechen das Schweigen“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.