Sie lesen gerade: Networking an der frischen Luft

Networking an der frischen Luft

Neue Mitarbeiter haben es im Regelfall schwer, einen Überblick zu erhalten, wer eigentlich an was arbeitet, für was zuständig oder der richtige Ansprechpartner / die richtige Ansprechpartnerin für das jeweilige Anliegen ist. Kommen neue wissenschaftliche Mitarbeiter*innen an eine Fakultät, so bedeutet dies im Großteil der Fälle auch, dass neue Projekte erfolgreich akquiriert wurden. In diesem Fall fragen sich natürlich auch die bestehenden Mitglieder der Fakultät, worum es wohl in diesem Projekt gehen oder, ob es Schnittstellen zum eigenen Arbeitsgebiet geben mag. Es entsteht also der Bedarf des Austausches.

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften haben während der beiden Corona-Jahre viele neue wissenschaftliche Mitarbeiter*innen ihren Dienst angetreten. Auch wenn sich alle im Rahmen von Videokonferenzen den Kollegen vorstellen konnten, so blieb dennoch das eigentliche Networking auf der Strecke. Dieses Problem wurde in die AG Forschung der Fakultät eingebracht und dort besprochen. Es entstanden viele Ideen, wie eine solche Vernetzung der Wissenschaftler*innen der Fakultät in Zeiten von Corona stattfinden kann. Mit großer Mehrheit durchgesetzt hat sich am Ende der Vorschlag von Professor Dr. Christian Liebig, die Vernetzung im Rahmen eines gemeinsamen Spaziergangs zu ermöglichen.

Somit entstanden Network-Walks, als ein einfaches Format zur Vernetzung. Die Regeln des Network-Walks sind einfach: An jedem vierten Mittwoch eines Monats um 13 Uhr treffen sich die Interessierten zu einem Verdauungsspaziergang um den Prinzenweiher. Es werden Zweiergruppen gebildet, die zwei Runden um den Prinzenweiher spazieren und dabei jeweils eine Runde (Dauer etwa 5 Minuten) über ihr Projekt berichten. Nach zwei Runden werden neue Gruppen gebildet und der Vorgang wiederholt sich.

Mitarbeitende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften treffen sich am Prinzenweiher zu „Network-Walks“, um sich auch in Zeiten von Corona in persona kennenzulernen und auszutauschen. Foto: Köhler/ htw saar

Am 26. Januar 2022 fand die Premiere dieses neuen Formates unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Auflagen statt. Aus Sicht des Prodekans der Fakultät, Professor Dr. Christian Köhler, sind die Network-Walks ein vielversprechender Baustein, um die Vernetzung der Forschenden an der Fakultät zu steigern und somit eine Grundlage für gemeinsame Forschungsanträge zu schaffen.

Artikel drucken

0 Kommentare in “Networking an der frischen Luft”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.