Sie lesen gerade: Europa erleben und wichtige Soft-Skills entwickeln: 21st Century Skills Survival Camp for Students

Europa erleben und wichtige Soft-Skills entwickeln: 21st Century Skills Survival Camp for Students

Organisatoren und Teilnehmende des Events mit Prof. Dr. Krzysztof Jóźwik, Präsident der Lodz University of Technology. Foto: Tarek Khiar / htw saar

Für Studierende waren die letzten zwei Jahre keine einfache Zeit. Durch den eingeschränkten Hochschulbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie, war es schwer neue Kompetenzen zu erlernen, insbesondere persönliche Fähigkeiten, welche über Fachkompetenzen hinausgehen. Diese sogenannten Soft Skills konnten in dieser Zeit zum Teil nicht gut entwickelt werden. Auch für Lehrkräfte war die Vermittlung der Soft Skills, in Zeiten des online learnings, eine besondere Herausforderung. Um dem entgegenzuwirken wurde das EU-Projekt „e-CLOSE – A model for Interactive (A)Synchronous Learning in Online STEM Education“, von Professor Frank Rückert für die htw saar eingeworben. Bei dem Projekt wird untersucht, wie verschiedene Kategorien von Fähigkeiten nachhaltig entwickelt und gestärkt werden können.

Endlich war es so weit, unsere Studierenden konnten zu ihrem Social Event starten. Im Zuge des e-CLOSE Projektes fand ein „21st Century Skills Survival Camp for Students“ unter Leitung von Professor Dorota Piotrowska an der masurischen Seenplatte statt.

Studierende der htw saar  , der TU Lodz (Polen), University of Alcala (Spanien) und der University of Aveiro (Portugal) waren für eine Woche zu Gast an der Yachting Base der Lodz University of Technology in Roganty. „Sogar der Präsident der TU Lodz, Prof. Dr. Krzysztof Jóźwik, ließ es sich nicht nehmen bei diesem besonderen Event vorbeizuschauen.“, erzählt Benjamin Allweyer, Student an der htw saar im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen.

Dieses besondere Segel Event war Teil der Einführung digitaler Abzeichen, sogenannte Badges, mit denen die internationalen Studierenden ihre Fähigkeiten in verschiedenen Kategorien nachweisen können.“ erörtert e-CLOSE Projektleiterin Xenia Hülsmann. „Die Studierenden können Badges verdienen, indem sie verschiedene Arten von Aufgaben zur Entwicklung ihrer Soft Skills meistern.

Viele Aktivitäten fanden parallel statt, so dass für alle Teilnehmenden die Möglichkeit bestand, ihre Badges in verschiedenen Kategorien zu verdienen. Akademische Lehrkräfte konnten hierbei angemessene Unterstützung bieten und lernen, wie Badges in der Praxis vergeben werden. DieErgebnisse wurden bei den Social-Events am Abend vorgestellt und es zeichnete sich ab, dass alle Teilnehmer täglich ihre Soft-Skills verbesserten.

 

Viele Nationaltäten, ein gemeinsames Ziel. Foto: Tarek Khiar / htw saar

Jeden Tag wurde zwischen und nach den intensiven Sessions, ein besonderes Rahmenprogramm geboten. Mittags standen Segelkurse basierend auf verschiedenen Skill-Levels auf dem Plan. Hierzu gehörten Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis, wie das Anfertigen von Knoten, die Vorbereitung der Segelboote und Lektionen über Wind- und Wetterlagen. Die Studierenden hatten hierbei großen Spaß und konnten bereits erworbene Kompetenzen anwenden. Später ging es dann raus zum Segeln, natürlich unter Begleitung von erfahrenen Seglern der Sailing Base.

 

Beim Segeln sind Teamwork und Kommunikation das A und O. Foto: Tarek Khiar / htw saar

Beim gemeinsamen Barbecue mit großem Lagerfeuer am Rande des Sees wurde gesungen, gelacht, gesprochen und gefeiert. Die Erlebnisse konnten reflektiert und die internationalen Freundschaften gefestigt werden.

Abschließend hat sich bestätigt, dass es wichtig ist, neue Wege zu finden, um zeitgemäß Soft-Skills zu fördern. Weitere bedeutende Faktoren sind interkultureller Austausch und Zusammenarbeit, als Multiplikatoren für fachliche- und fachübergreifende Kompetenzen. Hierfür steht die htw saar und das Erasmus+ Programm gemeinsam mit den internationalen Partnern.

Weitere Informationen zum Projekt e-CLOSE finden Sie unter www.eclose.eu

Artikel drucken

0 Kommentare in “Europa erleben und wichtige Soft-Skills entwickeln: 21st Century Skills Survival Camp for Students”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.