Sie lesen gerade: GradNight – Herz und Schmerz

GradNight – Herz und Schmerz

Jeder hier an der htw saar hat sein Herz- und Schmerz-Projekt. Meins ist die GradNight, unsere ultimative Graduiertenfeier im E WERK in Saarbrücken. Es ist kaum zu glauben, wieviel Arbeit so eine Veranstaltung mit 1.600 Gästen und einer kniffligen Choreographie macht. Ohne ein tüchtiges und hochmotiviertes Team und einen ausgefuchsten Moderator, die jeder Krisenlage gewachsen sind, wären wir komplett aufgeschmissen.

Je näher der Juli und damit die GradNight rückt, desto unruhiger werden meine Tage und vor allem Nächte. Da hilft dann nur eins: Ich denke an das Herzklopfen, das ich bekomme, wenn das KJO Neunkirchen die ersten Takte der Auftakthymne „Ratafia“ spielt; an die Neugier, Überraschung und Freude unserer Graduierten, wenn sie in das festlich geschmückte E WERK kommen, ihre Fakultätenschals umlegen, auf der Bühne ihre Urkunden im Empfang nehmen; wenn sie dann winken und der Beifall rauscht; an das Gänsehautfeeling, wenn zum Abschluss 800 bunte Luftballons (in Fakultätsfarben!) in den Himmel steigen. Dieses Jahr denke ich auch daran, dass Bundesminister Altmaier uns „die beste Fachhochschule der Welt“ genannt hat … All dies hat ein Profi in einem genialen Video eingefangen. Wer so richtig in Emotionen baden will, sollte sich das hier ansehen:

 

 

Wenn ich mir das reingezogen habe, freue ich mich auf den 16. Juli 2016!

Artikel drucken

0 Kommentare in “GradNight – Herz und Schmerz”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.