Sie lesen gerade: European Spring Academy im März 2016

European Spring Academy im März 2016

Im März 2016 verbrachten Bachelor- und Master-Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften eine Woche lang gemeinsam mit MBA-Studierenden des Westminster Colleges (Salt Lake City/Utah, USA) die European Spring Academy in Otzenhausen. Ein vielfältiges Programm aus Vorträgen, Workshops, Ausflügen und Freizeitaktivitäten gab einen Einblick in die europäisch-amerikanischen Beziehungen, die europäischen Institutionen und aktuelle politische Entwicklungen.

Neben einführenden Vorträgen zu Interkulturalität, den EU-Institutionen und zum geplanten Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen der EU und den USA standen vor allem angeregte Diskussionen und Gruppenarbeiten im Vordergrund der ersten Seminartage. Die Meinungen gingen beim Thema Datenschutz oder TTIP weit auseinander, doch gerade dies machte den Einstieg spannend. Beim gemeinsamen Abendessen oder einem Feierabendbier an der Bar konnten dann auch weniger kritische Themen besprochen werden.

 

ESA
Studierende der htw saar und des Westminster Colleges waren eine Woche lang gemeinsam bei der European Spring Academy in Otzenhausen.

Zu den Höhepunkten der Seminarwoche zählten sicherlich die Ausflüge zur Europäischen Investitionsbank in Luxemburg, von der viele bis dato nur wenig gehört hatten, zu den Unternehmen SES (Luxemburg) sowie zu Villeroy & Boch (Mettlach) und zum Europäischen Parlament in Straßburg. Ein Treffen mit dem Parlamentsabgeordneten Reinhard Bütikofer und das Erleben einer Plenarsitzung mit anschließender Abstimmung ermöglichten einen einmaligen Einblick in eine derartig große Institution.

 

ESA_1
Auch der Besuch der Europäischen Investitionsbank stand auf dem Programm der European Spring Academy.

Doch auch außerhalb des Programms gab es viele Highlights wie gemeinsame Bowling- oder Billiard-Abende, eine Einführung in die Kultur des “German Döner” oder auch eigens organisierte Stadtführungen durch das schöne Saarbrücken und das dortige Nachtleben.

 

ESA2
Beim gemeinsamen Abendprogramm konnten sich die deutschen und amerikanischen Teilnehmer austauschen.

Abgerundet wurde die Woche mit einer typisch amerikanisch feierlichen Verleihung der Urkunden und einem gemeinsamen Abendessen in einem wiederum typisch deutschen Lokal, bevor es für die amerikanischen Teilnehmer dann weiter nach Paris und anschließend nach Hause ging.

Alles in allem war es eine mit vielen neuen Informationen, Eindrücken und Freundschaften verbundene Woche, die jedem zu empfehlen ist und allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Schaut mal in unser Video und lasst euch die nächste European Spring Academy nicht entgehen!

Artikel drucken

0 Kommentare in “European Spring Academy im März 2016”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.