Sie lesen gerade: Fachsprache Französisch – facettenreich, faszinierend, funktional

Fachsprache Französisch – facettenreich, faszinierend, funktional

Vom 7. bis 8. März 2017 fand auf Initiative und unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Tinnefeld, dem Leiter der Fremdsprachenabteilung an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, im stilvollen Ambiente der Villa Europa, dem Sitz der Deutsch-Französischen Hochschule, das wissenschaftliche Symposium Fachsprache Französisch – facettenreich, faszinierend, funktional statt.

Da das Saarland mit seiner im Jahre 2013 ins Leben gerufenen Frankreichstrategie in kulturellen, politischen, wirtschaftlichen und bildungspolitischen Belangen eine wichtige Vermittlerrolle zwischen Frankreich und Deutschland einnimmt, wurde das Französische als Bezugssprache für das Symposium gewählt.

Auf der von Prof. Tinnefeld geleiteten Eröffnungsveranstaltung begrüßten auch Dr. Susanne Reichrath, Beauftragte der Ministerpräsidentin für Hochschulen, Wissenschaft und Technologie, Catherine Robinet, Generalkonsulin der Republik Frankreich im Saarland, und Dr. Jochen Hellmann, Generalsekretär der Deutsch-Französischen Hochschule, die Teilnehmer, darunter als Ehrengäste Professor Albert Raasch, von 1973 bis 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Angewandte Linguistik und Sprachlehrforschung Französisch am Romanistischen Institut der Universität des Saarlandes, Professor Rainer Reisel, von 1984 bis 1994 Direktor des Deutsch-Französischen Hochschulinstituts, und Walter Glössner, u.a. Gründungsmitglied des Fördervereins des Deutsch-Französischen Hochschulinstituts.

Prof. Tinnefeld konnte zu diesem Symposium renommierte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz gewinnen, die ihre aktuellen Forschungsergebnisse zu Fachsprachendidaktik vorstellten. Dabei wurden verschiedene Fachsprachen des Französischen – u.a. diejenigen des Rechts und der Verwaltung, der Medizin und der Wirtschaft – in unterschiedlichen linguistischen, didaktischen oder auch forschungsmethodischen Perspektiven beleuchtet.

Das Symposium sollte dazu beitragen, der Fachsprachenforschung zum Französischen neue Impulse zu verleihen und sie weiter zu stärken, wobei der Facettenreichtum der Fachsprachenforschung herausgestellt und im Rahmen unterschiedlicher Ansätze und Methoden auf relevante Fachsprachen des Französischen eingegangen wurde. Ebenso war es ein Anliegen des Symposiums, die hohe praktische Relevanz und Funktionalität der aktuellen Fachsprachenforschung im Bereich des Französischen zu verdeutlichen.

Weitere Informationen zum Symposium und visuelle Impressionen sind im Blog der Veranstaltung zu finden.

Artikel drucken

0 Kommentare in “Fachsprache Französisch – facettenreich, faszinierend, funktional”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.