Sie lesen gerade: 6. Internationale Saarbrücker Fremdsprachentagung

6. Internationale Saarbrücker Fremdsprachentagung

Vom 27. bis 29. Oktober 2021 fand online die 6. Internationale Saarbrücker Fremdsprachentagung unter der wissenschaftlichen Leitung von Professor Dr. Thomas Tinnefeld zum Thema “Kommunikation ohne Grenzen – die Sprachen der Welt lernen, lehren und sprechen” statt. Diese Tagung umfasste mehr als 300 Teilnehmer und Teilnehmerinnen und war somit die bisher am besten besuchte Tagung ihrer Art.

 

Abb. 1: Herkunftsländer der zu der Tagung angemeldeten Personen (grün: Haupt- und Plenarvortragende; blau: Tagungsteilnehmer). (Abb.: Tinnefeld/ htw saar)

 

Auf der 6. Internationale Saarbrücker Fremdsprachentagung gab sich der saarländische Ministerpräsident, Herr Tobias Hans, durch ein schriftliches Grußwort in drei Sprachen ebenso die Ehre wie auch die Beauftragte des Ministerpräsidenten für Wissenschaft, Hochschulen und Technologie, Frau Dr. Susanne Reichrath, die auf der Eröffnungsveranstaltung der Tagung live eine Ansprache hielt, in der sich sich ebenfalls auf Deutsch, Englisch und Französisch an die Tagungsteilnehmer wandte. Darüber hinaus wurde ein Video-Grußwort des Vizepräsidenten der htw saar für Studium, Lehre und Internationalisierung, Herrn Professor Andy Junker, präsentiert.

Übersicht über die Tagung: 4 Hauptvorträge und 9 Plenarvorträge (Abb: Tinnefeld/ htw saar)

 

Die Hauptvorträge der Tagung wurden gehalten von Dr. Andrew Ross, dem Direktor des Sprachenzentrums der Harvard University (USA) – der der htw saar in seinem Vortrag explizit und auf Deutsch für die Einladung dankte -, Professor Terry Lamb (University of Westminster, Großbritannien), Dr. Thomas Bak (University of Edinburgh, Großbritannien) und Frau Professor Rinelle Evans (University of Pretoria, Südafrika). Plenarvorträge wurden u.a. beigesteuert von der Direktorin des European Centre for Modern Languages of the Council of Europe, Dr. Sarah Breslin (Graz, Österreich), Professor Wai Meng Chan von der National University of Singapore, Professor Martin East von der University of Auckland (Neuseeland), Frau Professor Linda Fisher (Cambridge, Großbritannien), Frau Professor Anemone Geiger-Jaillet (Straßburg, Frankreich) & Professor Alain Jaillet (Paris, Frankreich), Frau Professor Catherine Ritz (Boston, USA), Frau Professor Séverine Wozniak (Lyon, Frankreich), dem Nestor der Fachsprachenforschung in Deutschland, Professor Klaus-Dieter Baumann (Leipzig) und Professor Jan Engberg (Aarhus, Dänemark). Damit ist es Herrn Professor Tinnefeld gelungen, erneut hochrangige und weltweit anerkannte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen virtuell nach Saarbrücken zu holen. Bemerkenswert ist, dass sie alle Herrn Professor Tinnefelds Einladung unmittelbar und ohne jegliches Honorar gefolgt sind.

Über diese Haupt- und Plenarvorträge hinaus wurden mehr als 80 Vorträge in drei englischen, einer französischen und einer deutschen Sektion gehalten. In diesen Sektionen wurden das Tagungsthema im Besonderen und der Fremdsprachenunterricht im Allgemeinen aus unterschiedlichen Blickwinkeln untersucht. Die insgesamt abgedeckte thematische Bandbreite wurde dabei allgemein gelobt. Ebenso gelobt wurde die technische Umsetzung mit der preisgekrönten digitalen Tagungsplattform Whova, die in Kombination mit Zoom verwendet wurde und die laut Aussage einiger Teilnehmer und Teilnehmerinnen neue Maßstäbe gesetzt hat.

Die wissenschaftlichen Vorträge wurden durch mehrere Workshops ergänzt, so durch denjenigen von Frau Dr. Cindy Blanco von Duolingo, der bekannten Sprachlern-App, mit der mehr als 500 Millionen Nutzer weltweit ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern und vertiefen. Darüber hinaus gab es Workshops auf Englisch, Französisch und Deutsch zu den Bereichen Multilingualismus, Interkulturelle Kommunikation und Unterrichtsinteraktion. Abgerundet wurden diese durch je eine ganz praktisch orientierte Schnupperstunde in die deutsche und die französische Sprache, die den Tagungsteilnehmern ganz bewusst die Sprache des Gastgeberlandes und diejenige unseres größten Nachbarlandes näher bringen sollte.

Wie traditionell üblich, wurde auch 6. Saarbrücker Fremdsprachentagung durch eine Podiumsdiskussion zum Tagungsthema abgerundet.

Podiumsdiskussion. (Abb: Tinnefeld/ htw saar)

 

Das informelle Miteinander wurde dabei einerseits durch Small-Talk-Phasen an den Abenden und andererseits durch die erwähnte Tagungsplattform gewährleistet, auf der ein reger fachlicher Austausch zwischen den Teilnehmern und Teilnehmerinnen stattfand, in dem die durch die Vorträge angeregten Diskussionen vertieft und Networking betrieben wurde.

An der Buchausstellung der Tagung nahmen international führende Verlage wie Oxford University Press, Hatier, Didier, Cornelsen und Klett teil, stellten ihre neuesten Veröffentlichungen auf der Tagungsplattform vor und boten online Beratungsgespräche an.

Die Haupt-, Plenar- und  die meisten Sektionsvorträge werden für die wissenschaftliche Öffentlichkeit auf dem YouTube-Kanal  der Tagung zugänglich bleiben.

Insgesamt hat sich die virtuelle Realisation der 6. Saarbrücker Fremdsprachentagung somit als vollwertige Alternative zu ihren Vorgängertagungen erwiesen, die alle in Präsenz stattgefunden hatten. Dies ist nicht zuletzt in dem zahlreich geäußerten Lob der Vortragenden und Tagungsteilnehmern deutlich geworden, die die Tagung sogar als im Bereich der Fremdsprachendidaktik neue Maßstäbe für Deutschland setzend bezeichneten. An weiteren Reaktionen auf die 6. Internationale Saarbrücker Fremdsprachentagung sei hier beispielsweise zitiert:

  • This has been the best international conference in terms of preparation, management and quality of the presentations we have attended over the last years. We wanted to express our most sincere gratitude for this event
  • Thanks for a great conference and for all your efforts!
  • Thanks for organising the conference, and your stewardship is exemplary.
  • Inspiring speakers, latest research findings, engaging networking, unparalleled learning opportunities – the 6th Saarbrücken Conference on Foreign Language Teaching 2021 was the ideal setting to bring us up to date on the most crucial developments in the field of education, teaching, and learning through foreign languages.
  • This conference serves the international community as a platform for the free flow of ideas and cross-border learning.
  • A big thank-you to the conference organizers. One needs to express warm appreciation to you all for not sparing a single effort to make the event a real success.
  • Thank you for the wonderful three days which the conference offered. It was challenging, refreshing and motivating. The array of speakers was so impressive. I can’t thank you enough.
  • Kindly extend my thanks to your wife and to all the students who helped to make this conference a success.
  • I need to thank you for the kind invitation extended earlier this year. You and your wife plus the students truly did a superb job of hosting this conference and getting it to run with what we would call German precision!!
  • Thank you for such a wonderfully organized conference.
  • I really enjoy the conference and I think it is superbly organized, which I congratulate you on this occasion! Thank you for organizing such a wonderful conference. I really enjoyed presenting and discussing my research findings with other participants.
  • Merci et encore bravo pour votre fantastique organisation.
  • Ein großes Lob auch für die Organisation. Ich weiß, wie arbeitsintensiv die Vorbereitung einer Tagung ist. Sie haben das perfekt gemeistert! Ich bewundere Ihre Ausdauer.
  • Es hat mir eine große Freude bereitet, an Ihrer Tagung mitzuwirken. An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich die hervorragende Organisation Ihrer Tagung hervorheben, die vor dem Hintergrund der gebotenen Vortrags- und Formatvielfalt technisch wie personell absolut beeindruckend war. Auch die technisch gesicherte Nachhaltigkeit der Beiträge und der reibungslose und einnehmende Tagungsablauf sind für mich sehr inspirierend gewesen. Herzlichen Dank dafür!
  • Ich habe mich sehr über die Chance gefreut, bei Ihnen einen Plenarvortrag zu halten. Sie haben großes Lob und höchsten Respekt für eine sehr gut organisierte Veranstaltung verdient. Mich hat ehrlich gesagt etwas überrascht, wie angenehm der Umgang unter den Teilnehmern war und wie aktiv sie sich der diversen Plattformen zur Diskussion und Kontaktaufnahme bedient haben.
  • Es war mir eine Freude, als Moderatorin zu unterstützen bei einer Tagung, die anders, wie bislang aber wie immer bis auf das i-Tüpfelchen hervorragend organisiert war. Also Ihnen auch noch einmal herzlichen Dank für die große Mühe, die viele Zeit, das großartige Engagement und die Professionalität der Themenauswahl, der Vorbereitung, der Durchführung und der Evaluation. Große Klasse! Wir haben Whova als tolles Tool kennengelernt und ich kann mit Sicherheit sagen, dass die Teilnehmer:innen sich auf jeden Fall auf die nächste Tagung freuen, denn Sie haben prima Maßstäbe gesetzt.
  • Es hat mich auch sehr gefreut, wieder an der Tagung teilzunehmen! Und ich möchte Dir/Euch auch noch gratulieren, denn die Organisation war hervorragend.

Da die Vorbereitung dieser Tagung von einer spontaner Restrukturierung der Mitarbeiterstruktur am Campus Rotenbühl geprägt war, musste die heiße Phase der Tagungsorganisation in den vergangenen sieben Monaten weitgehend von Herrn Professor Tinnefeld zusammen mit der tatkräftigen und ehrenamtlichen Unterstützung seiner Gattin geleistet werden, die die Planung was Design angeht (Website-Design, Einrichtung der virtuellen Tagungsplattform, Vor- und Nachbearbeitung von mehr als 80 voraufgezeichneten Vortragsvideos auf YouTube) übernommen hatte. Gedankt sei auch den für die Monate September und/oder Oktober engagierten studentischen Hilfskräften für ihren Einsatz vor und während der Tagung, insbesondere Lars Helfenstein, Nedim Thull, Annick Aboa und Christopher Schneider. Vor diesem Hintergrund ist das positive Feedback der Tagungsteilnehmer und -teilnehmerinnen natürlich besonders erfreulich.

Wenn die Internationalen Saarbrücker Fremdsprachentagungen schon seit ihrem Beginn im Jahre 2011 die Welt ins Saarland geholt haben und seit 2015 alle fünf Kontinente auf ihnen vertreten waren, so ist die sechste Tagung ihrer Art unzweifelhaft die bisher erfolgreichste gewesen. Es ist damit erneut – und nachhaltig – gelungen, der htw saar im Fremdsprachenbereich weltweite Sichtbarkeit zuteil werden zu lassen.

 

Artikel drucken

0 Kommentare in “6. Internationale Saarbrücker Fremdsprachentagung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.