Sie lesen gerade: Stiftung ME Saar und Freunde der htw saar fördern EMV-Prüfplatz für Maschinenbau-Studierende

Stiftung ME Saar und Freunde der htw saar fördern EMV-Prüfplatz für Maschinenbau-Studierende

Durch die immer weiter wachsende enge Verzahnung von Maschinenbau, Elektrotechnik sowie Informationstechnik ist es notwendig, dass die Studierenden in Zukunft über ein durchgängiges Verständnis elektrischer und elektronischer Systeme verfügen. Aus diesem Grund muss die Lehre in Maschinenbau und Prozesstechnik die Möglichkeit bieten, fundiertes Wissen in diesen Bereichen zu erlernen und praxisnah anzuwenden.

Die Verbreitung von Low-Cost-Entwicklungssystemen wie Arduino und Raspberry Pi motivieren Studierende dazu, sich hardwarenah mit Messelektronik und Antriebssystemen auseinanderzusetzen. Häufig verwendet werden diese Module für den Aufbau von Low-Cost 3D-Druckern, die gerade bei Maschinenbau-Studierenden großes Interesse wecken.

Motiviert durch den einfachen Aufbau solcher elektromechanischen Systeme wagen sich viele Studierende auch an die Entwicklung und den Aufbau von komplexeren Systemen aus dem Bereich der Messtechnik und der Antriebstechnik.

Sowohl die Begrenzung elektromagnetischer Störaussendungen als auch die Reduzierung der Empfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Störquellen sind wesentliche Bestandteile für die sichere Funktion solcher Systeme und werden auch für eine CE-Zertifizierung gefordert und üblicherweise in Laboren zur Messung Elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV) überprüft.

Zur Vermittlung der Auswirkungen von verschiedenen Schaltungsdesigns auf Störfestigkeit bzw. Störaussendungsverhalten wurde ein EMV-Messplatz zur praxisnahen Demonstration im Labor Messtechnik, das von Prof. Dr.-Ing. Michael Sauer geleitet wird, angeschafft. Dieser wurde von dem Spezialisten Langer-EMV-Messtechnik für die Entwicklungsbegleitende Überprüfung von elektronischen Komponenten entwickelt und ermöglicht den Studierenden, die Störaussendungen lokal in einer elektronischen Schaltung zu untersuchen bzw. Störungen gezielt in eine Schaltung einzubringen.

Die Einrichtung des Praxis-Prüfplatzes am Hochschul-Technoligie-Zentrum wurde im November 2017 durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Stiftung ME Saar und der Freunde der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) ermöglicht. Damit kann die Qualität der Lehre im Bereich EMV deutlich gesteigert werden.

EMV-Praxisplatz ESA1

Mit den EMV-Werkzeugen lassen sich Störquellen lokalisieren und Wirkungswege der Störaussendung aufdecken. Durch die Messungen lassen sich geeignete EMV-Maßnahmen ableiten. Das ESA1 ist für den Arbeitsplatz des Entwicklers konzipiert.

Mit dem Messplatz werden zukünftig den Studierenden im vorlesungsbegleitenden Labor die EMV-Phänomene praxisnah vermittelt. Darüber hinaus dient er der begleitenden Optimierung von selbst entwickelten Lösungen im Rahmen von FuE- wie auch Abschlussarbeiten aus dem Bereich der Mess- und Energietechnik.

 

Der Aufbau des Praxis-Prüfplatzes am HTZ wurde durch die Stiftung ME Saar und die Freunde der htw saar ermöglicht.

 

Artikel drucken

0 Kommentare in “Stiftung ME Saar und Freunde der htw saar fördern EMV-Prüfplatz für Maschinenbau-Studierende”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.