Sie lesen gerade: Sprachrohr für die Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes

Sprachrohr für die Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes

Über 1.000 Studierende schließen jedes Jahr ihr Studium an der htw saar erfolgreich ab. Seit nunmehr fünf Jahren zelebrieren wir den Studienabschluss unserer Graduierten mit der GradNight und der anschließenden Night of the Profs im E WERK in Saarbrücken. In diesem Jahr findet die GradNight am 14. Juli 2018 statt. Hochschulangehörige, Freunde und Verwandte sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit den Graduierten ihren Abschluss zu feiern.

Viele Sponsoren helfen uns dabei, die GradNight zu einem unvergesslichen Erlebnis für unsere Graduierten zu machen. In den nächsten Wochen stellen wir Ihnen einige dieser Sponsoren vor, die, wie Sie lesen werden, die Hochschule nicht nur bei der GradNight unterstützen.

 

Gastbeitrag des ME Saar im Rahmen der GradNight 2018

Durch den Zusammenschluss im Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar) haben die Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie den leistungsfähigsten Unternehmensverband im Saarland geschaffen. Die Mitgliedsunternehmen des ME Saar beschäftigen mehr als 70 Prozent aller Mitarbeiter in der Branche im Saarland. Die Interessen unserer Mitgliedsunternehmen bilden die Grundlage unseres Handelns. Die Vertretung ihrer wirtschaftlichen sowie tarif- und sozialpolitischen Belange gegenüber Gewerkschaften, Politik, Sozialversicherungsträgern, Gerichten und Öffentlichkeit bestimmt unsere Arbeit. Wir sind das wirtschaftspolitische Sprachrohr unserer Mitglieder. Die Tarifpolitik ist die Kernaufgabe des Verbandes. Hier wird über die Höhe des Entgeltes und Ausbildungsvergütungen, über Arbeitszeitregelungen und weitere Arbeitsbedingungen in unseren Mitgliedsunternehmen entschieden – alles zentrale Faktoren für die Wettbewerbsfähigkeit der saarländischen Unternehmen.

Daneben arbeitet ME Saar durch eine aktive Nachwuchsförderung an der Zukunftsfähigkeit des Standortes mit. Nach einer Befragung von ME Saar geht die überwiegende Mehrheit der Firmen von einem zunehmenden Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern aus. Der Arbeitgeberverband unterstützt daher seine Mitgliedsunternehmen aktiv bei der Qualifizierung ihrer Mitarbeiter und der Förderung des Nachwuchses. Um gerade die Anstrengungen beim Nachwuchs zu vernetzen und sichtbar zu machen, hat der Verband bereits vor einigen Jahren die Initiative „Für Technik begeistern – mit MINT zum Beruf“ gegründet. Hierbei steht eine breit angelegte Förderung, und zwar vom Kindergarten über die gymnasiale Oberstufe bis zur Betreuung von Studierenden in den Erstsemestern, im Fokus unserer Bemühungen.

Angesichts der immer kürzeren Innovationszyklen und des gestiegenen Bedarfs an qualifizierten Fachkräften, stellt sich darüber hinaus die Frage nach passgenauen Weiterbildungsangeboten. Um Maßnahmen und Lernprozesse zielgerichtet zu entwickeln, sind Unternehmen und Hochschulen aufgerufen, partnerschaftlich zu agieren. ME Saar unterstützt daher auch saarländische Hochschulen bei den unterschiedlichsten Maßnahmen. Anbei auszugsweise eine Auswahl der von uns unterstützten Projekte an der htw saar, die weitere Bausteine unsere Fachkräftestrategie darstellen:

2016 ist es gelungen, gemeinsam mit den Hochschulen und den Partnern aus der Wirtschaft, eine Vereinbarung über die Unterstützung der saarländischen Hochschulen zur Optimierung von Lehre und Forschung in den Ingenieurwissenschaften zu erarbeiten. Mit den dort zur Verfügung gestellten Mitteln wird die htw saar ein Testfeld zur Digitalisierung der Produktion aufbauen. Diese Experimentierplattform wird Lehre, Forschung und Anwendung aufwerten und kann von den Studierenden in den verschiedenen Phasen des Studiums genutzt werden. Dies hilft mit, dem Fachkräftemangel im Land wirkungsvoller zu begegnen und gleichzeitig die exzellente anwendungsorientierte Forschung weiter zu entwickeln. Beides ist eine wichtige Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit unseres Standorts, denn die Verfügbarkeit von Fachkräften wird in Zukunft mit über den Erfolg von Unternehmen entscheiden.

Die produzierenden Unternehmen im regionalen und überregionalen Umfeld  erwarten zukunftsweisende Technologien bezogen auf intelligente, robuste und flexible Produktionsprozesse. Künstliche Intelligenz ist dabei das zukunftsweisende Thema und die Kernkompetenz der Arbeitsgruppe AutomaTiQ. Die dort entwickelten automatisierten Signal- und Bildverarbeitungstechniken für innovative ZfP-Sensorik zur Qualitätssicherung in der flexibilisierten Produktion von morgen wurden bereits in 2017 in mehreren industriellen sowie öffentlichen Projekten eingebracht.

Auch durch die Unterstützung der Grad Night der htw saar macht sich ME Saar für die Nachwuchskräfte im Saarland stark. Wir gratulieren den Absolventen der htw saar und freuen uns auf qualifizierte und motivierte Mitarbeiter für unser Bundesland.

www.mesaar.de

Artikel drucken

0 Kommentare in “Sprachrohr für die Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.