Sie lesen gerade: Arbeitskreis Hochschule und Wirtschaft der htw saar prämiert ausgezeichnete Abschlussarbeiten

Arbeitskreis Hochschule und Wirtschaft der htw saar prämiert ausgezeichnete Abschlussarbeiten

Der Arbeitskreis Hochschule Wirtschaft Freunde und Förderer e.V. hat am 22. März 2019 im Rahmen einer Feierstunde im Forum des neuen htw saar-Gebäudes am Campus Alt-Saarbrücken zehn herausragende Bachelor- und Master-Abschlussarbeiten mit insgesamt 3.500 Euro prämiert. Im letzten Jahr hatten die zwei bedeutenden Förderer der htw saar – der Arbeitskreis Hochschule Wirtschaft der HTW des Saarlandes (AHW) und die Freunde der Hochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) e.V. (Freunde der HTW) – ihre Verschmelzung beschlossen. Der erfolgreiche Zusammenschluss war Anlass für die außergewöhnliche Veranstaltung, die den üblichen Rahmen von bis zu drei Prämierungen übertraf.

Von der Verschmelzung der beiden Vereine sollen alle Fakultäten der htw saar profitieren. Daher war es sehr erfreulich, dass in diesem Jahr erstmals ein Student des Studiengangs Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit der Fakultät für Sozialwissenschaften prämiert wurde. Patrick Lillig wurde für seine hervorragende Bachelor-Thesis „Diversität in Kindertagesstätten – Anforderungen an das professionelle Handeln frühpädagogischer Fachkräfte“ mit 500 Euro ausgezeichnet. Seine Betreuerin Prof. Dr. Iris Ruppin hielt die Laudatio und freute sich sehr über die Anerkennung.

Extra zur Preisverleihung aus Berlin angereist war Esra Ünal, die für ihre Master-Arbeit im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Titel „Development of an approach to demonstrate the quality added value of industry 4.0 technologies in assembly systems“ ausgezeichnet wurde. In einer kurzweiligen Präsentation legte Ünal dar, welchen Hürden in den Unternehmungen in Bezug auf dieses aktuelle Thema genommen werden müssen. Die Laudatio hielt Prof. Dr.-Ing. Christian Köhler.

Mit der Master-Arbeit „Automatisierte Texterkennung mit „Deep Learning“ am Beispiel von Container IDs“ von Maximilian Weiler wurde eine Arbeit mit hoher praktischer Relevanz ausgezeichnet. In Zusammenarbeit mit einem saarländischen Softwarehaus entstand eine Arbeit, die exemplarisch ist für den erfolgreichen Technologietransfer zwischen der htw saar und der saarländischen Wirtschaft. Der Betreuer der Arbeit, Prof. Dr.-Ing. Klaus Berberich vom Studiengang Informatik, stellte in seiner Laudatio heraus, dass hervorragende Diplom-Arbeiten regelmäßig einhergehen mit überdurchschnittlichen Leistungen während des Studiums.

Kristopher Thomas Gebel präsentierte seine Bachelor-Arbeit mit dem Titel „Gegenüberstellung des Energieverbrauchs ausgewählter PKW-Antriebskonzepte über den gesamten Lebenszyklus“. Er arbeitete neue interessante Aspekte heraus zu einem Thema, das aktuell die Automobilindustrie und damit ganz Deutschland beschäftigt. Der Betreuer der Arbeit, Prof. Dr. Dirk Hübner stellte in seiner von Prof. Dr.-Ing. Frank Rückert vorgetragenen Laudatio die studentische Neugier des Prämierten heraus und lobte die wissenschaftliche Klarheit der Arbeit.

 

 

Des Weiteren wurden die folgenden Arbeiten mit jeweils 250 Euro ausgezeichnet:

  • Lena Winkler, Master-Arbeit „Einfluss des Verweilzeitverhaltens auf die Produktionsleistung der biologischen Methanisierung“, Studiengang Engineering und Management, betreut von Prof. Matthias Brunner
  • Konrad Kiefer, Master-Arbeit „Automatisiertes Anordnen von verschachtelten Diagrammelementen mit orthogonaler Kantenführung“, Studiengang Master Praktische Informatik, betreut von Prof. Markus Esch
  • Mike Zawar, Master-Arbeit „Choice overload in Japan“, Studiengang Master Marketing Science, betreut von Prof. Tatjana König
  • Klara Denzer, Bachelor-Arbeit „Choice overload in different generations“, Studiengang Betriebswirtschaftslehre, betreut von Prof. Tatjana König
  • Stefanie Beierbach, Bachelor-Arbeit „Optimization of feasibility study processes for specific customer queries“, Studiengang Wirtschaftsinformatik, betreut von Prof. Christian Liebig
  • Ellen Dick, Bachelor-Arbeit „Vergleich von Individual- und Gruppenentscheidungen“, Studiengang Wirtschaftswissenschaft, betreut von Prof. Susan Pulham

 

Prof. Dr. Andy Junker, Vorsitzender des AHW, wies am Ende der Feierstunde auf die hohen Hürden des AHW zur Prämierung hin: Zugelassen werden nämlich nur Einser-Absolventen mit hervorragenden Abschlussarbeiten, die von ihren Professorinnen und Professoren vorgeschlagen werden. Er bedankte sich bei den betreuenden Dozierenden für dieses Engagement. Durch ihre Anwesenheit zeigten sie die Verbundenheit zu ihren Studierenden.

 

Über den Arbeitskreis Hochschule Wirtschaft – Freunde und Förderer der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes e.V.

Als kooperatives Netzwerk wird der kontinuierliche Wissens- und Erfahrungsaustausch gefördert. Unternehmen und Praktiker erhalten die Möglichkeit, direkt auf Forschung und Expertise zuzugreifen. Unternehmen und Studierende werden beim Networking unterstützt. Durch die Vermittlung von Praktika oder ersten Arbeitsplätzen werden nicht nur Studierende unterstützt, sondern unsere Mitgliedsunternehmen erhalten die Chance, junge Talente für sich zu gewinnen. Die Möglichkeit für Ehemalige die Beziehungen zur htw saar zu erhalten, wird von den Graduierten gerne genutzt.

Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.ahw-saar.de sowie auf Facebook www.facebook.com/AHW2012.

Oder Sie wenden sich direkt an den Vorsitzenden, Prof. Dr. Andy Junker, 0681 5867 517.

 

Artikel drucken

0 Kommentare in “Arbeitskreis Hochschule und Wirtschaft der htw saar prämiert ausgezeichnete Abschlussarbeiten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.