Sie lesen gerade: Chinesisch-Deutsches Studierendenprojekt – Freie Plätze, jetzt bewerben!

Chinesisch-Deutsches Studierendenprojekt – Freie Plätze, jetzt bewerben!

Im Sommersemester 2020 ist es endlich wieder soweit: Studierende der Informatik-Studiengänge und des Studiengangs Mechatronik/Sensortechnik können „Auslandserfahrung light“ sammeln. Ausgewählte Studierende arbeiten in einer Neuauflage des „Sino-German Student Club for Smart Sensors“ mit einem global verteilten Team mit chinesischen Kommilitonen und Kommilitoninnen des Chinesisch-Deutschen Kollegs für Intelligente Produktion (CDKIP) an der Shanghai Dianji University in Lingang, Shanghai, an einem gemeinsamen Projekt aus dem Bereich „Smart Sensors“. So sammeln Sie Auslandserfahrung ohne das Saarland zu verlassen!

In den Vorjahren lief das Format bereits erfolgreich mit Studierenden der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) an der Shanghai Tongji University. Es wurden beispielsweise ein Smogsensor oder ein jeweils aus dem anderen Land steuerbares Roboter-Fahrzeug mit Webapplikation gemeinsam entwickelt.

Impressionen des Sino-German Student Club for Smart Sensors 2019:

 

In diesem Jahr steht die Aufgabe ganz im Zeichen der Digitalisierung in der Produktion. Die Studierenden werden gemeinsam ein intelligentes Lager mit mobilen Robotern entwickeln. Dabei geht es neben den fachlichen Kompetenzen in diesem Wahlpflichtfach auch um soziale und interkulturelle Kompetenz sowie um die praktische Anwendung von Projektmanagement-Skills.
Von beiden Seiten werden die Studierenden betreut von motivierten Lehrkräften, die bei diesem herausfordernden Projekt unterstützend zur Seite stehen.

Noch sind nicht alle Plätze vergeben! Interessierte Studierende (Informatik-Studiengänge und Mechatronik/Sensortechnik ab dem 3. Fachsemester) können sich noch bis zum 7. Februar 2020 beim EmRoLab melden.

Artikel drucken

0 Kommentare in “Chinesisch-Deutsches Studierendenprojekt – Freie Plätze, jetzt bewerben!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.