Sie lesen gerade: Erfolgreicher Start im IPS 2.0

Erfolgreicher Start im IPS 2.0

Mit dem International Project Semester 2.0 (IPS 2.0) erweitert die htw saar ihr internationales Angebot. Zum Start am 4. Oktober 2022 begrüßten Prof. Dr. Andy Junker, Prof. Dr. Frank Kneip, Prof. Dr. Marco Günther sowie die Projektkoordinatorinnen Anna Wetzling und Julia Spatzek die zwölf Teilnehmenden des IPS 2.0 im Haus des Wissens in Saarbrücken.

Das IPS 2.0 richtet sich an htw saar-Studierende von Bachelor-Studiengängen der (Wirtschafts-)Ingenieurwissenschaften sowie an Studierende von ausländischen Partnerhochschulen. Das IPS 2.0 verbindet Fachkurse mit Praxisprojekten und gibt internationalen Studierenden die Chance, Auslandserfahrung in Deutschland zu sammeln, während htw saar-Studierenden die Möglichkeit eines interkulturellen Austauschs in Saarbrücken im Rahmen einer „internationalization@home“ geboten wird. Ziel des Programms ist es, internationale Kooperationen mit anderen Hochschulen zu pflegen und die Studierenden über eine Verknüpfung von Praxis-, Fach- und Soft Skills-Modulen zu qualifizieren.

Drei der zwölf Teilnehmenden sind htw saar-Studierende, die neun weiteren Studierenden kommen von Partnerhochschule aus Rumänien, Spanien, Finnland; den Niederlanden, der Ukraine und Palästina.

Stipendienvergabe Dieses Jahr wurde durch die neue Finanzierung vom DAAD erstmalig ein Stipendium vergeben. Die Stipendienurkunde wurde persönlich vom Vizepräsidenten für Studium, Lehre und Internationalisierung, Prof. Dr. Andy Junker, an Bisan Sawafta, Studentin der Partnerhochschule Al-Quds in Palästina ausgehändigt. Herzlichen Glückwunsch für die Auszeichnung mit unserem IPS-Stipendium! Foto: Melina Wittki

Vorbereitungsphase
Zur Vorbereitung der Projektarbeiten in den Unternehmen belegen die Teilnehmenden ingenieurwissenschaftliche Kurse an der htw saar zu aktuellen Themen wie beispielsweise Embedded Systems und Simulation. Außerdem erwerben sie Schlüsselkompetenzen in Projektmanagement, interkultureller Kommunikation und – im Fall der ausländischen Studierenden – der deutschen Sprache. Das komplette Kursangebot findet in englischer Sprache statt. Durch ihre Teilnahme am IPS 2.0 erzielen die Studierenden 30 ECTS entsprechend einem regulären Hochschulsemester.

Betreuungsprogramm im IPS 2.0
Die Studierenden werden nicht nur fachlich begleitet. Bereits in der ersten Woche durften die Studierenden an einer spannenden Schnitzeljagd durch Saarbrücken teilnehmen. Knifflige Rätsel, Teamaufgaben und natürlich jede Menge Spaß kamen dabei nicht zu kurz. Auf einer Route mit den spannendsten Sights der Saarbrücker Innenstadt mussten die Studierenden ihre Gehirnzellen anstrengen und konnten durch verschiedene Teambuilding-Spiele ihre Kooperation untereinander aufbauen. Am Ende waren sich die Studierenden einig: das Abschlussspiel, Spinnennetz, am Saarbrücker Staden wurde einstimmig zum Favoriten erklärt! Dabei musste das gesamte Team durch das Spinnennetz auf die andere Seite gelangen. Die Herausforderung: Jedes Loch darf nur einmal verwendet werden!

Eine knifflige Aufgabe, die Planung, Kooperation, Kommunikation und Vertrauen braucht. Am Ende haben die Studierenden die Aufgabe mit Bravour gemeistert. Die Freude war natürlich groß! Foto: Melina Wittki
Zum Abschluss (und natürlich zum Kraft tanken!) konnten wir im Anschluss bei Sonnenschein und guter Gesellschaft gemütlich Pizza essen, uns austauschen und besser kennenlernen. Foto: Melina Wittki

Start in den Unternehmen
In internationalen und interdisziplinären Teams von 3 Personen bearbeiten die Teilnehmenden ein Projekt in einem Industrieunternehmen aus der Saar-Region. Die Praxisprojekte finden in diesem Semester bei Becker Mining Systems, Hydac International GmbH und Schaller Automation – Industrielle Automationstechnik GmbH & Co. KG statt. Beginn der Praxisphase ist der 2. November 2022.

Wir wünschen den Teilnehmenden einen guten Start und viel Erfolg!

Haben wir Dein Interesse geweckt? Weitere Informationen zum International Project Semester unter: https://www.htwsaar.de/htw/int/ips

Artikel drucken

0 Kommentare in “Erfolgreicher Start im IPS 2.0”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.