Sie lesen gerade: An der htw saar ist jeder Aktionär

An der htw saar ist jeder Aktionär

Mehr als 90% aller Studierenden in Musikwissenschaften spielen mindestens ein Instrument, mehr als 80% aller künftigen Veterinäre besitzen ein Tier. Aber deutschlandweit besitzen nur 3,7% der Studierenden in Wirtschaftswissenschaften Aktien. Dafür liegt im Saarland die Aktionärsquote mit 9,4% weit über dem Durchschnitt in Deutschland mit 7,1%. Dieser liegt aber wieder weit hinter kapitalmarktaffinen Ländern wie Luxemburg, USA oder der Schweiz (alle Daten zu Aktienbesitz aus „Aktionärszahlen des deutschen Aktieninstituts DAI 2018“, Frankfurt am Main 2019).

Anders an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der htw saar: Mit einer Aktionärsquote von mittlerweile über 22% sind unsere Studierenden weit vorne beim Themen wie Kapitalmarkt, Dividenden und Besuchen von Hauptversammlungen. Woran liegt das? Anders als andere Hochschulen veranstalten wir keine Börsenplanspiele – an der htw saar sind Studierende echte Aktionäre. In einer seit drei Jahren laufenden Kooperation mit der Commerzbank Saarbrücken bekommt jeder Studierende – freiwillig und völlig kostenlos – zufällig gezogene Aktien im Wert von 50 EUR geschenkt. Am 25. Juni 2019 fand die Aktion zum vierten Mal in den Vorlesungen von Prof. Dr. Mana Mojadadr, Prof. Dr. Matthias Gröhl und Prof. Dr. Markus Thomas Münter statt – wieder mit spannenden Diskussionen rund um den Kapitalmarkt, das Für und Wider von Aktien, ob der Aktienmarkt wirklich effizient und damit alle Aktien immer fair bewertet sind, und bei welcher Hauptversammlung man das beste Essen bekommt.

Die Idee dazu wurde von David Schüler, Niederlassungsleiter der Commerzbank AG in Saarbrücken, und Prof. Dr. Markus Thomas Münter geboren: Beide haben beobachtet, dass Studierende der Wirtschaftswissenschaften gerade in den Anfangssemestern einen weit stärkeren Praxisbezug benötigen. Zudem ist der Blick auf den Kapitalmarkt durch große Risiko-/Verlustaversion und fehlendes Vermögen und damit fehlende eigene Aktienanlage eingeschränkt. Inhalte wie Shareholder Value, Dividende, Prinicpal-Agent Probleme oder Cash Flow bleiben oftmals vage und gehören nicht zur täglichen Beschäftigung wie Instagram oder Facebook. Damit werden zahlreiche anwendungsorientierte Konzepte als abstrakt und theoretisch empfunden.

Durch die Kooperation hat jeder htw saar-Studierende die Möglichkeit, Aktionär zu werden – damit ist in Fächern wie Mikroökonomie, Corporate Finance oder Geld-, Bank und Börsenwesen ein deutlich stärkerer Praxisbezug und die Möglichkeit zu weit verbesserter praxisorientierter Lehre gegeben. Jeder Studierende hat jetzt zumindest durch ‚sein eigenes Unternehmen‘ Strategie, Kosten, Erlöse, Cash Flows, Dividende, Vorstandsgehälter und Mitarbeiterzahl im Blick und besucht die HV. Diese Kooperation ist deutschlandweit einzigartig – ein weiterer guter Grund, an der htw saar zu studieren.

Daneben verfolgen David Schüler und Markus Thomas Münter aber noch ein weiteres Ziel: Durch selbstbestimmten Aktienbesitz wird Vermögen aufgebaut, die Altersvorsorge gestärkt und eine Angleichung der Vermögensverhältnisse unterstützt. Gerade im Saarland ist für die jetzt junge Generation ein Aufholen an die Vermögensverhältnisse in Deutschland nur über frühzeitige und nachhaltige Investition auf dem Kapitalmarkt möglich – Studien des Deutschen Aktieninstituts zeigen deutlich: nicht „vermögende Menschen investieren in Aktien“, sondern „langjährige Aktionäre bilden Vermögen“.

Artikel drucken

0 Kommentare in “An der htw saar ist jeder Aktionär”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.