Sie lesen gerade: Praxisnah studieren

Praxisnah studieren

Das Medienkompetenzzentrum der Landesmedienanstalt Saarland (LMSaar) betreibt den sogenannten Betaraum, um interessierten Besuchern digitale Technologien und Medien näherzubringen. An verschiedenen Stationen können Besucher praktische Erfahrungen mit Technologien aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Virtual Reality, Augmented Reality oder Smart Home sammeln. Informatik-Studierende der htw saar haben den Betaraum der LMSaar nun um ein Ausstellungsstück erweitert.

Im Rahmen ihrer Projektarbeit im dritten Semester des Bachelor-Studiengangs Praktische Informatik entwickelten die Studenten Mark Werland, Niklas Schon, Tommy Chov, Michael Linn und Gaetan Tayou Nganmo unter Betreuung von Prof. Dr. Markus Esch einen Künstliche Intelligenz-Demonstrator speziell für die LMSaar. Dieser soll Besuchern einen Einblick in die Möglichkeiten aktueller Anwendungen aus dem Bereich des maschinellen Lernens geben.

Maschinelles Lernen ist ein Teilgebiet der Künstlichen Intelligenz und beschäftig sich damit, wie Computer Wissen selbstständig erlernen können. Von besonderer Bedeutung sind dabei heutzutage vor allem sogenannte Deep Learning-Verfahren, bei denen der Lernprozess durch das Trainieren eines künstlichen neuronalen Netzwerks realisiert wird.

Ziel der Studierenden war es, insbesondere Besuchern ohne technische Vorkenntnisse einen Eindruck davon zu vermitteln, wie maschinelles Lernen funktioniert. Zu diesem Zweck wurde eine interaktive Anwendung entwickelt, mit der der Benutzer zunächst auf einfache Art und Weise ein Labyrinth erstellen kann. Anschließend erkunden Agenten, die durch gelbe Bälle dargestellt werden, das Labyrinth und erlernen dieses mit Hilfe von Deep Learning-Verfahren. Der Benutzer kann den Agenten beim Lernen zusehen und nachvollziehen, wie die Agenten das Labyrinth immer besser kennenlernen, bis sie schließlich den perfekten Weg zum Ziel gefunden haben. Das Besondere daran ist, dass die Agenten das Labyrinth selbstständig lösen. Sie erkunden das Labyrinth nach dem Prinzip ‚Versuch und Irrtum‘ und erlernen den Weg zum Ziel dabei mithilfe eines künstlichen neuronalen Netzwerks. Besuchern wird so veranschaulicht, welche Möglichkeiten, aber auch Gefahren, moderne Verfahren der Künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens bieten. Der Demonstrator ist seit September im Betaraum der LMSaar verfügbar und kann dort zu den Besuchszeiten genutzt werden.

 

Vorstellung des Demonstrators bei der LMSaar. v.l.n.r.: Mark Werland, Tommy Chov, Niklas Schon, Markus Esch, Karin Bickel­mann (LMSaar)

 

Screenshot der Anwendung: Editor zum Erstellen eines Labyrinths

 

Screenshot der Anwendung: Die Agenten, dargestellt durch gelbe Bälle, erkunden das Labyrinth.
Artikel drucken

0 Kommentare in “Praxisnah studieren”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.