Sie lesen gerade: Tag der Studienorientierung am Willi-Graf-Gymnasium

Tag der Studienorientierung am Willi-Graf-Gymnasium

Alle zwei Jahre veranstaltet das Willi-Graf-Gymnasium am dritten Samstag im November seinen Studieninformationstag, bei dem die Zentrale Studienberatung der Universität des Saarlandes neben allgemeinen Studieninformationen die Studiengänge im Saarland – von Architektur bis Sportwissenschaft – in einstündigen Präsentationen vorstellt. Die htw saar präsentierte den Schülerinnen und Schülern der beiden letzten Schuljahre beim Studieninformationstag zusätzlich die Studiengänge Architektur sowie Maschinenbau/Verfahrenstechnik, da diese nicht an der UdS angeboten werden.

So konnte den Schülerinnen und Schülern der neu konzipierte Studiengang Maschinenbau/Verfahrenstechnik nahegebracht werden – selbstverständlich mit professioneller Unterstützung von Menschen, die wissen, was das Studium an der htw saar bedeutet: Michelle Kerber, Niclas Kerber und Thomas Neusius, die ihr Projekt aus dem 4. Semester vorstellten, sowie Luca Fritz, der sich nach der Studienorientierung am Willi-Graf-Gymnasium vor zwei Jahren zum Maschinenbau-Studium entschloss.

Die 16 Schülerinnen und Schüler, die die htw saar-Präsentation ausgewählt hatten, waren erstaunt über die Vielfalt der Tätigkeitsfelder von Maschinenbau/Verfahrenstechnik-Ingenieuren und den Anforderungen an diesen Beruf, die weit über das übliche, graue Klischee hinausgehen. Der Daniel Düsentrieb, der verborgen in der Ecke vor sich alleine herwerkelt, hat sich in der modernen Arbeitswelt zu einem international operierenden Teamplayer gewandelt.

 

 

Die Darstellung des Studienverlaufs führte zu Fragen zu Wahlmöglichkeiten und Schwerpunkten. Neben Fragen nach dem erforderlichen Notenschnitt stand das obligatorische Vorpraktikum als erste zu erbringende (Vor-)Leistung im Zentrum:

  • Gibt es genug Stellen?
  • Kann ich auch schon früher, vielleicht ein Jahr, beginnen?
  • Geht auch ein Ferienjob in einem entsprechenden Unternehmen?
  • Schafft man das Vorpraktikum auch noch während der Semesterferien?

Lebhaft ging es zu, als Luca von seinem Werdegang als Willi-Graf-Schüler und seinen Erfahrungen im Studium berichtete. Seine Antworten auf Fragen wie

  • Ist die Mathematik für den Normal-Studierenden machbar?
  • Ist die zeitliche Belastung zu schaffen?
  • Ist die Arbeitsbelastung nicht zu groß?

machten deutlich, dass nicht nur ein Mathe-Ass Maschinenbau studieren kann, wenn Interesse und Einsatz stimmen.

An der Projektarbeit zu einer „Glasverschraub- und Fördermaschine“ wurde die Vielfalt der Ingenieurarbeit deutlich. Das Entwickeln eines Konzepts, die detaillierte Ausarbeitung in CAD, dann noch die Fertigung und zum Schluss der alles entscheidende Funktionstest. Beim Betreiben konnten Niclas, Michelle und Thomas auf viele Details ihrer Konstruktion eingehen und zeigen, dass Maschinenbau/Verfahrenstechnik nicht nur ein trockenes, theorielastiges Studium ist, sondern wirklich etwas für „Kreative“.

 

 

Angenehm überrascht zeigten sich die Schülerinnen und Schüler vom Angebot des Mitlauftags im Studiengang Maschinenbau/Verfahrenstechnik. Über die vielen Infoschriften hinaus kann hier eine Schülergruppe zusammen mit Studierenden Veranstaltungen besuchen, Labore besichtigen oder Versuche mitmachen und sich so ein noch authentischeres Bild vor der anstehenden großen Entscheidung über die passende Studienrichtung machen. Das Angebot wird von der Schulleitung unterstützt. Wir freuen wir uns daher schon jetzt auf die nächsten Willi-Graf-Schülerinnen und -Schüler.

Artikel drucken

0 Kommentare in “Tag der Studienorientierung am Willi-Graf-Gymnasium”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.