Sie lesen gerade: Fachtagung Risiko- und Krisenmanagement

Fachtagung Risiko- und Krisenmanagement

Am 7. Oktober 2021 begrüßte der Präsident der htw saar, Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard, im Rahmen der Kooperation htw saar mit der DVGW-Landesgruppe Saarland die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fachveranstaltung „Risiko- und Krisenmanagement“. Die Fachveranstaltung fand im Zusammenhang mit der Bezirksgruppenversammlung der DVGW-Bezirksgruppe BG 52 (Saarbrücken) statt.

Die Referenten der Fachveranstaltung, Dipl.-Geoökologe Sebastian Sturm, DVGW-Technologiezentrum Wasser, Sven Steuer, Stadtwerke Saarbrücken Netz AG, und Prof. Dr.-Ing. Rudolf Friedrich, htw saar, führten die rund 40 Teilnehmenden zunächst in die Theorie des Risiko- und Krisenmanagements ein und veranschaulichten die Vorgehensweise anhand eines realen Praxisbeispiels der Stadtwerke Saarbrücken Netz AG. Abschließend wurden noch die zukünftigen Anforderungen, die sich aus der im Januar 2021in Kraft getretenen EU-Trinkwasserrichtlinie bezüglich Risikomanagement für die Trinkwasserversorger ergeben, dargestellt.

Die Referenten appellierten an die Vertreter der saarländischen Wasserversorgungsunternehmen die Zeit bis zum Ablauf der Übergangsfristen heute schon zielgerichtet für den Aufbau eines Risiko- und Krisenmanagements zu nutzen. Spannend war in diesem Zusammenhang auch die Frage, wie Risiko- und Krisenmanagement mit dem Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) zusammenhängen. Alle Maßnahmen zur betrieblichen Organisation, Prozessstrukturierung, Dokumentation etc. im TSM finden sich im Risikomanagement-Ansatz wieder und werden darin um eine detaillierte technische Betrachtung bzw. die operative Umsetzungsebene neben den Hygieneaspekten, die sich aus der Trinkwasserverordnung ergeben, vertieft. Insofern sind gerade TSM-überprüfte Wasserversorger häufig gut auf die Entwicklung und Einführung eines betrieblichen Risikomanagements vorbereitet.

Artikel drucken

0 Kommentare in “Fachtagung Risiko- und Krisenmanagement”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.