Sie lesen gerade: Stay safe but stay active beim digitalen AIM Spendenlauf 2020

Stay safe but stay active beim digitalen AIM Spendenlauf 2020

Der AIM-Spendenlauf startet in die dritte Runde! Dieses Jahr mit neuem Konzept: Alles digital!

Das dreitägige Event, das vom 25. bis zum 27. Juni 2020 stattfinden wird, steht unter dem Motto „Stay safe but stay active“. Ziel ist es, in den sechzig Stunden mit zweihundert motivierten LäuferInnen der Fakultät WiWi, deren Familien und FreundInnen und ganz allgemein SaarlandliebhaberInnen eine möglichst hohe Summe zu erlaufen, die dann zu 100% an die lokale Gastronomie Saarbrückens gespendet wird. Abgewickelt wird das Ganze über die Initiative „Rettet Gudd Gess“.

Durch die Covid-19-Pandemie musste besonders das Gastgewerbe stark leiden, da eine monatelange Pflichtschließung die Gäste zu deren eigener Sicherheit fernhielt. Nun, da Restaurants, Cafés und Hotels wieder öffnen dürfen, ist zwar eine Besserung der Situation in Sicht, ausgestanden ist die Krise aber noch nicht. Aus diesem Grund sind viele Unternehmen weiterhin auf Spenden angewiesen.

Es war uns ein Anliegen, dass besonders kleinen und unbekannteren Betrieben Unterstützung zu Teil wird. Daher ist es unsere Empfehlung, die Spenden dem „Café Creativroom“ oder dem „Kunstwerk Saarbrücken“ zukommen zu lassen. An welches der fast dreißig Restaurants der Initiative „Rettet Gudd Gess“ die Spende letztlich geht, entscheidet jede/r SpenderIn dann aber individuell.

Der AIM-Spendenlauf kommt in diesem Jahr der Saarbrücker Gastronomie zugute. Foto: Veranstalter

Aufgrund der bestehenden Beschränkungen findet der Spendenlauf in diesem Jahr erstmals digital statt. Jede/r TeilnehmerIn kann laufen wo und wie weit er möchte. Wir bitten jedoch darum, die bestehenden Kontaktbeschränkungen gemäß allen Vorgaben zu berücksichtigen.

Natürlich muss nicht jeder joggen, ein Spaziergang oder eine Wanderung sind ebenso möglich. Das Event startet am Donnerstag um 8 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag um 20 Uhr. In diesen sechzig Stunden ist es jedem/jeder TeilnehmerIn selbst überlassen, wann er laufen möchte. Wichtig ist nur, dass jede/r seinen Lauf mit einer Uhr oder einer App trackt. Am Ende reicht es, wenn ein Screenshot mit Datumsstempel und Distanz in Kilometern an uns geschickt wird. Wir freuen uns aber auch, die gelaufenen Strecken auf einer Kartenansicht visualisieren zu können.

 

Die Einsendung ist über folgende Kanäle möglich:

Facebook: AIM Spendenlauf 2020

Instagram: @aim.spendenlauf.2020

E-Mail: aimspendenlauf2020@gmail.com

 

Sollten Sie aus irgendeinem Grund verhindert sein mitzulaufen, sich aber dennoch an unserem Event beteiligen wollen, schreiben sie uns gerne. Wir sind darum bemüht für jeden Fall Einzellösungen und alternative Bewegungsmöglichkeiten zu finden.

 

Gerne dürfen sich auch jene an uns wenden, die SpenderIn werden möchten.

Alternativ kann sich auch direkt unter folgendem Link als SpenderIn registriert werden: https://forms.gle/qLDv2k3iYXiumiyq8

 

Schnell sein lohnt sich, denn es gibt nur 200 freie Teilnahmeplätze!

https://forms.gle/nR5BAKoGXg9QFHf27

 

Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme!

 

Ihr AIM-Spendenlauf Team

 

Das Projekt wird im Rahmen einer Projektarbeit des Wahlpflichtmoduls Freizeit-, Sport-, Adventuremanagement im vierten Semester Internationales Tourismus-Management von sechs Studentinnen organisiert. Die Leitung hierbei tragen Prof. Dr. rer. pol. Ralf Rockenbauch sowie Dr. Acacia Malhado.

Artikel drucken

0 Kommentare in “Stay safe but stay active beim digitalen AIM Spendenlauf 2020”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.