Sie lesen gerade: Autoland Saarland bei der RoboNight

Autoland Saarland bei der RoboNight

Die htw saar veranstaltete am 26. November 2016 mit Unterstützung der Handwerkskammer des Saarlandes, des VDI und VDE Saar, der Staatskanzlei des Saarlandes, abat+, der Deutschen Telekom AG, Lego-Education und der VSE-Net die RoboNight, den größten saarländischen Robotik-Wettbewerb. Zehn Schüler-Teams hatten sich nach mehreren Workshops im Vorentscheid qualifiziert, um vor Freunden und Familie ihre Roboter ins Rennen für den RoboNight-Pokal zu schicken.

26. November 2016, 18:00 Uhr: 28 Schüler fiebern dem Start der vierzehnten RoboNight entgegen. Um 9.30 Uhr hatten diese Schüler drei Aufgaben von der htw saar gestellt bekommen, die sie mit einem Roboter bis zum Abend lösen mussten. Stimmt die Programmierung? Sind die Sensoren fein genug eingestellt worden? Wie schnell wird der Roboter die drei Aufgaben lösen? Und die Frage aller Fragen: wie gut haben die anderen neun Teams die Aufgaben gemeistert?

 

 

In drei Workshops im September und Oktober wurden die Schüler-Teams im Umgang mit dem programmierbaren Lego-Roboter geschult. Eine erste Hürde musste am 29. Oktober 2016 gemeistert werden: 29 Teams traten im Vorentscheid an, um sich für die RoboNight zu qualifizieren, denn nur zehn Teams können am Finale teilnehmen. Die  qualifizierten Teams sahen sich seit dem Morgen mit folgenden drei Aufgaben konfrontiert, die ihr Roboter nacheinander vor Publikum lösen musste:

In Aufgabe 1 musste der Roboter die Produktion eines Autos steuern, indem er das Fahrzeug von einer Arbeitsstation zur nächsten bringen und die benötigten Fahrzeugteile in den Arbeitsbereich liefern musste.

Aufgabe 2 widmete sich hochmodernen Assistenzsystemen, die in das Auto eingebaut werden sollten. Diese mussten vom Roboter auf einer Teststrecke mit Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern getestet werden.

In Aufgabe 3 wurde das logistische Geschick des Roboters auf den Prüfstand gestellt. In der Qualitätskontrolle musste das fertige Auto von allen Seiten begutachten und entschieden werden, ob die Produktion erfolgreich verlaufen war.

 

Impressionen vom Wettbewerb:

 

Grund zur Freude hatte insbesondere das Team Alpha-Hack (Warndt-Gymnasium Völklingen). Nick Leick und Alexa Meyer haben den Roboter gebaut und programmiert, der die Aufgaben am besten löste. Mit 147 von 150 möglichen Punkten sicherte sich das Team Platz 1 und den begehrten RoboNight Pokal für die Schule. Den zweiten Platz belegte das Team Pandu (Johannes-Kepler-Gymnasium) mit 145 Punkten. Platz drei eroberte das Team C3PO (Albert Einstein Gymnasium Völklingen) mit 140 Punkten.

Auch die anderen Teams zeigten herausragende Leistungen: Seit Juli 2016 hatten sie den Umgang mit den Lego Mindstorms-Systemen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in Workshops an der htw saar erlernt. Die Vorentscheidungen eingerechnet, nahmen 120 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teil. Der Wettbewerb hat zum Ziel, möglichst viele talentierte Schülerinnen und Schüler für Technik zu begeistern.

Prof. Dr. Wolrad Rommel, Rektor der htw saar, zeigte sich über das große Interesse der Schülerinnen und Schüler an technischen Themen sehr erfreut: „Der Wettbewerb vermittelt den Jugendlichen einen wertvollen Einblick in die Welt der Technologie. Sie können erste Erfahrungen mit Mechanik, Sensorik, Konstruktion und Programmierung machen und entdecken, welche Möglichkeiten diese Bereiche bieten. Wir hoffen sehr, dass wir diese Talente später als Studierende an der htw saar begrüßen können.“

 

Die RoboNight im Aktuellen Bericht (ab Minute 09:53)

Die RoboNight in der Saarbrücker Zeitung

 

Folgende Teams waren bei der RoboNight 2016 dabei (alphabetische Reihenfolge):

Alpha-Hack, Warndt-Gymnasium Völklingen mit Nick Leick, Alexa Meyer, betreuende Lehrer Nicole Rinck und Roland Rau.

Antivirus, Warndt-Gymnasium Völklingen mit Mike Bachelier, Gerrit Aveaux, betreuende Lehrer Nicole Rinck und Roland Rau

Blockbusters, Warndt-Gymnasium Völklingen mit Yannick Hoffmann, Darius Psota, betreuende Lehrer Nicole Rinck und Roland Rau

C3PO, Albert Einstein Gymnasium Völklingen mit Tom Holzmann, Rouven Gebhardt, betreuender Lehrer Patrick Dreher

Das Tal der Ahnungslosen, Albert Einstein Gymnasium Völklingen mit Jakub Kotala, Tom Diwo, Elena Gummel, Max Kuhn, betreuender Lehrer Patrick Dreher

hikhb, Otto-Hahn-Gymnasium mit Jan Busche, Felix Becker, Johannes Zaske, betreuende Lehrerin Christiane Koprek-Riemer

MacGyver, Johannes-Gutenberg-Schule Schwalbach mit Felix Zech, Inken Hardt, Laura Seibel, Jonas Werner, betreuende Lehrerin Monika Müller

Pandu, Johannes-Kepler-Gymnasium mit Alexandru Tonita, Paul Gierend, betreuender Lehrer Uwe Ott

Roboaktiv, Schule am Warndtwald Überherrn mit Marco Petry, Nia-Solenne Frey, Johannes Mikael, Max Schiff, betreuender Lehrer Christian Powilleit

RoboBeta, Geschwister Scholl Gymnasium Lebach mit Julian Kobes, Felix Thinnes, Lukas Roth, betreuende Lehrerin Margit Becker-Peters

Artikel drucken

0 Kommentare in “Autoland Saarland bei der RoboNight”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.